Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Wechselkennzeichen

Sie möchten zwei Fahrzeuge mit dem selben Kennzeichen auf Ihren Namen zulassen?


Voraussetzungen
Hierzu ist Ihre persönliche Vorsprache oder die Vorsprache einer von Ihnen bevollmächtigten Person in der Straßenverkehrsbehörde im Kreishaus in Bergisch Gladbach oder in einem der Servicebüros des Rheinisch-Bergischen Kreises notwendig.

Bitte achten Sie auf die Vollständigkeit der nachgenannten Unterlagen, da ansonsten eine Zulassung nicht erfolgen kann.

Hinweis
Das Wechselkennzeichen kann für maximal zwei Fahrzeuge verwendet werden. 
Voraussetzung ist, dass die Fahrzeuge auf den selben Halter zugelassen werden, in die gleiche Fahrzeugklasse fallen und Kennzeichenschilder gleicher Abmessungen verwendet werden können.
Wechselkennzeichen können für Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz (Klasse M1), Krafträder, vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge und vierrädrige Kraftfahrzeuge bis 550 kg Leermasse (Klasse L) sowie Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse (Klasse O1) zugeteilt werden. Von den mit Wechselkennzeichen zugelassenen Fahrzeugen kann eins oder können beide Oldtimer sein.

Die Wechselkennzeichen gelten nicht für Saisonkennzeichen, rote Kennzeichen, grüne Kennzeichen, Kurzzeitkennzeichen und Ausfuhrkennzeichen. Von den Wechselkennzeichen sind Anhänger der Klasse O1 ebenfalls ausgenommen, sofern daran bauartbedingt nur ein einzeiliges Kennzeichen angebracht werden kann.

Nährere Informationen finden Sie beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Unterlagen

 Personalausweis oder Reisepass
- bei Firmen/Selbständigen Handelsregisterauszug bzw.
  Gewerbeanmeldung
- elektronische Versicherungsnachweise (eVB-Nummern)
- Zulassungsbescheinigung Teil I und II oder Kraftfahrzeugbrief und
  -schein beider Fahrzeuge
- Abmeldebescheinigungen bzw. entwertete Kraftfahrzeugscheine
- Untersuchungsberichte über die letzte Hauptuntersuchung
- SEPA-Lastschriftmandat
- gegebenenfalls eine Vollmacht

Im Zusammenhang mit der Zulassung/Umschreibung Ihrer Fahrzeuge muss dem Zoll ein SEPA-Lastschriftmandat für die Kraftfahrzeugsteuer erteilt werden. Halten Sie bitte hierfür Ihre Kontodaten bzw. das SEPA-Lastschriftmandat des Vollmachtgebers bereit.

Gebühren

Für die Dienstleistungen der Zulassungsbehörde werden, je nach Geschäftsvorfall, unterschiedliche Verwaltungsgebühren erhoben. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Angaben zu den einzelnen Gebühren daher nicht möglich sind.
 

Zahlungsart

Bar oder mit EC-Karte

Letzte Aktualisierung: 27.10.2016

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück