Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Gleichstellung von Männern und Frauen

Seit 1948 sind Männer und Frauen nach Artikel 3 des Grundgesetzes gleichberechtigt. Es heißt diese Gleichberechtigung im täglichen Leben umzusetzen, damit Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern verwirklicht wird.


Am 20. November 1999 trat das Landesgleichstellungsgesetz NW (LGG) in Kraft. Die Verwaltungen des Landes, der Gemeinden und Kreisverwaltungen müssen zur Umsetzung dieses Gesetzes Frauenförderpläne erstellen. Sie tragen dazu bei, dass Frauen und Männer im Öffentlichen Dienst die gleichen beruflichen Chancen haben.
Die Gleichstellungsbeauftragte unterstützt die Dienststelle bei der Ausführung des LGG. Sie wirkt bei allen sozialen, organisatorischen und personellen Vorhaben und Maßnahmen des Kreises mit, z.B. Stellenbesetzungen, Tele- und Teilzeitarbeit, Öffentlicher Personennahverkehr, Berufsrückkehrerinnen, Vereinbarkeit von  Familie und Beruf, Frauen und Gesundheit, Gewalt gegen Frauen.
Durch Öffentlichkeitsarbeit und in Veranstaltungen wird informiert, um das Bewusstsein zu fördern, sich aktiv für dieses umfangreiche, vielfältige und wichtige Ziel unserer Gesellschaft einzusetzen.

Rechtliche Grundlagen

GG (Grundgesetz Artikel 3) 

LGG NRW (Landesgleichstellungsgesetz NRW)

KrO NRW (Kreisordnung NRW)

Dienststellen

Letzte Aktualisierung: 16.01.2017

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück