2 Frauen im Büro

Deponie Herrscherthal

Bild zu Deponie HerrscherthalIn Kürten, nördlich der Ortslage Bechen unweit der B506 / Kölner Straße, liegt die Erddeponie Herrscherthal.

Die Errichtung und der Betrieb der Erddeponie wurde mit Plangenehmigung vom 26.11.2014 zugelassen.

Eigentümer und Betreiber ist der Bergische Erddeponiebetriebe GmbH mit Sitz in Engelskirchen.

Auf einer Gesamtfläche von ca. 3 Hektar können insgesamt etwa 84.000 m³ Kubikmeter Bodenmaterial abgelagert werden.

Zugelassen ist die Ablagerung der mineralischen Abfälle „Boden und Steine“ mit den Abfallschlüsselnummern 170504 und 200202. Daneben können bestimmte mineralische Abfälle als Deponieersatzbaustoff, z.B. für den innerbetrieblichen Wegebau im betrieblich erforderlichen Umfang verwertet werden.

Die angedienten Abfälle zur Ablagerung oder zur Verwertung müssen grundsätzlich die Zuordnungskriterien für Deponien der Klasse DK0 nach Maßgabe der Deponieverordnung erfüllen. Da nach Abschluss des Deponiebetriebes auf der Fläche wieder eine landwirtschaftliche Nutzung erfolgen soll, wurden jedoch teilweise deutlich strengere Anforderungen an das abzulagernde Bodenmaterial festgelegt.

Die Plangenehmigung sowie alle weiteren behördlichen Bescheide zur Deponie Herrscherthal können Sie unter der Rubrik Broschüren einsehen.

Broschüren

Dienststellen

Letzte Aktualisierung: 17.05.2016

Rückrufcenter

Allgemeine Fragen oder nichts gefunden?

Melden Sie sich hier und wir rufen Sie gerne zurück.

Sie haben Fragen?

Kreishaus Heidkamp, Bergisch Gladbach, Block C, 3. Etage
Am Rübezahlwald
Herr  N.N.

Mehr Infos