Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Weitere Hilfen und Partner

Welche weiteren Hilfen und Partner gibt es?

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es weitere Partner, die für das Thema schulische Inklusion unterstützend tätig sind.

Der Schulpsychologische Dienst hilft und berät Erziehungsberechtigte und und Schüler selbst bei Schulschwierigkeiten, gibt Tipps zur Einschulung, zu Lese-Rechtschreib-Schwäche und Rechenschwäche und zu vielen weiteren Themen.

Das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises führt die Einschulungsuntersuchungen und Untersuchungen zur Feststellung eines Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung durch. Es steht Erziehungsberechtigten aber auch für andere Fragen der gesundheitlichen Entwicklung zur Verfügung.

Die Jugendämter der Kommunen und das Kreisjugendamt im Rheinisch-Bergischen Kreis sind für die Gewährung von Eingliederungshilfen bei seelischer Behinderung zuständig. Das Kreissozialamt ist für die Gewährung von Eingliederungshilfen bei körperlichen und geistigen Behinderungen zuständig.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es zudem einen Fachberater für das Thema „Autismus“ und eine Fachberaterin für das Thema „AD(H)S“. Den Kontakt stellen die Inklusionskoordinatoren beim Schulamt für den Rheinisch-Bergischen Kreis gerne her.

Die LVR-Schule am Königsforst bietet eine Beratung zur Unterstützten Kommunikation von nicht (verständlich) sprechenden Menschen an.

Informationen zu den Förderschwerpunkten Körperliche und motorische Entwicklung, Hören und Kommunikation und Sehen können Sie zudem über den Landschaftsverband Rheinland bekommen.

© der Zeichnung bei Stefan Wirkus / http://www.wirkus-wirkt.de/