Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Der Kreistag - das politische Entscheidungsorgan

Die politische Vertretung des Kreises ist der Kreistag. Er ist das oberste politische Entscheidungsorgan. Seine Entscheidungen bestimmen das Handeln der Verwaltung in vielen Bereichen mit.

Die Kreise haben im Rahmen ihres gesetzlich festgelegten Aufgabenbereichs das Recht zur Selbstverwaltung. Diese ist durch das Grundgesetz garantiert.

Die Kreistagsmitglieder werden im Rahmen der Kommunalwahlen unmittelbar von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt. Die Kreisordnung verpflichtet sie, ihre Arbeit kreisweit zu sehen und nicht als Interessenvertreter ihrer Kommunen zu handeln.
Vorsitzender des Kreistages ist der hauptamtliche Landrat.
Die Abgeordneten kommen ihrem Mandat nicht nur im Kreistag, der üblicherweise vier Mal im Jahr zusammentritt, sondern auch im Kreisausschuss, in verschiedenen Fachausschüssen, Beiräten und weiteren Gremien des Kreises nach. Daneben werden Mandatsträger als Interessenvertreter des Kreises auch in Gremien anderer Organisationen, soweit der Kreis an diesen beteiligt ist, entsandt.
Weitere Informationen zur politischen Arbeit des Kreistages finden Sie im Kreistagsinformationssystem.

Ergebnis der Kommunalwahlen 2014 und anfängliche Sitzverteilung im Kreistag

Partei

Stimmenanteil

Sitze

CDU

41,10 %

27 Sitze

SPD

24,16 %

16 Sitze

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN**

13,71 %

9 Sitze**

FDP

6,47%

4 Sitze

Alternative für Deutschland*

4,51 %

3 Sitze*

DIE LINKE.

3,95 %

3 Sitze

FREIE WÄHLER

2,77 %

2 Sitze

*Die AfD-Kreistagsfraktion hat sich im August 2015 aufgelöst. Die Mitglieder der Fraktion bleiben weiterhin im Kreistag tätig. Die Herren T. Jungbluth und O. Wuttke arbeiten als Gruppe mitterechts/LKR (vormals ALFA) zusammen; Herr J. Feller gehört dem Kreistag als fraktions- und gruppenloses Mitglied weiter an.

**Das Kreistagsmitglied S. Bähner hat die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Februar 2017 verlassen; auch sie gehört dem Kreistag weiter an.