Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Rheinisch-Bergischer Kalender

Der Begriff "Kalender" ist möglicherweise irritierend, geht er auf den Sprachgebrauch der 1920er Jahre zurück. Der Untertitel - Jahrbuch für das Bergische Land - umreißt deutlicher, was sich hinter dieser Schriftenreihe aus dem Heider-Verlag verbirgt.
Mit dem Schwerpunkt auf dem heutigen Rheinisch-Bergischen Kreis und seinen Vorgängern, also den Strukturen vor der kommunalen Neuordnung zum 1. Januar 1975, ist das knapp dreihundert Seiten starke Buch eine regelmäßige Lektüre wert.
Die Beiträge der Autorinnen und Autoren, die fast alle aus der Region, spiegeln eine unglaublich breite Themenpalette. Geschichtliches wie Aktuelles steht neben Portraits von Persönlichkeiten, Firmen wie sozialen Einrichtungen, Naturkundliches und Innovationen international agierender Unternehmen bilden einen lebendigen Kontrast einer sich konstant verändernden Region.
Der Rheinisch-Bergische Kalender erfährt die Unterstützung des Kreises durch das traditinelle Grußwort des Landrates und seinem Spendenaufruf im Frühjahr, das Jahrbuch, dessen 88. Auflage in Vorbereitung ist, zu unterstützen. Ziel ist es, durch den Erwerb von Kalendern, ihn den Bürgermeistern der Kommunen zur Verfügung zu stellen, die die Bücher bei entsprechenden Anlässen als "Klassiker" überreichen und somit für die Tradition einstehen.
Das Jahrbuch erscheint meist gegen Ende September oder Anfang Oktober und ist u.a. im Buchhandel erhältlich.
Die Liste der Freunde und Förderer des Rheinisch-Bergischen Kalenders wird gern um weitere Spender ergänzt. Interessierte wenden sich bitte direkt an das Kulturbüro.