Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Schulische Ausbildung

Schulische Ausbildung ohne betrieblichen Ausbildungsvertrag

© Benjamin Klack/pixelio.de

Neben der betrieblichen Ausbildung ist in bestimmten Arbeitsfeldern ausschließlich eine schulische Ausbildung vorgesehen, vor allem für Berufe aus den Bereichen Gesundheit, Pädagogik und Gestaltung. Die Ausbildung zur Erzieherin beispielsweise findet rein an einer sogenannten Berufsfachschule statt. Das Lernen in der Praxis erfolgt in dem Fall durch Praktikaphasen und über das sogenannte Anerkennungsjahr, das sich nach der Prüfung anschließt.

Berufskollegs - berufsbildende Schulen unter einem Dach

In NRW sind die berufsbildenden Schulen zu Berufskollegs zusammengefasst. Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es 3 Berufskollegs. Berufskollegs vereinen 6 Schulformen unter einem Dach, darunter Berufsschule, Berufsfachschule, Höhere Berufsfachschule, Berufliches Gymnasium, Fachoberschule und Fachschule. Diese Schulformen wiederum bieten jeweils verschiedene Bildungsgänge an. Am Berufskolleg ist eine Doppelqualifikation möglich: Die Schülerinnen und Schüler können den Erwerb einer beruflichen Qualifizierung mit dem eines allgemeinbildenden Abschlusses verknüpfen.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW informiert auf seinen Webseiten ausführlich rund um das Thema schulische Ausbildung. Sie finden dort Hinweise zu den verschiedenen berufsbildenden Schulformen in NRW und deren Eingangsvoraussetzungen, Abschlussmöglichkeiten etc. Für eine Beratung können Sie sich an die Agentur für Arbeit oder an die verschiedenen Bildungsträger richten.