Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Ausstellung von Dietmar Paul und Siegmund Rusch im Rathaus

Ausstellung von Dietmar Paul und Siegmund Rusch im Rathaus

Datum

Ort: Hauptstraße 248, 51503 Rösrath
Gebäude:  Rathaus, Bürgerforum im 2. Obergeschoss und in den Fluren des 1. Obergeschosses
Uhrzeit: Mo. – Do.: 08:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr, Fr: 08:00 bis 12:00 Uhr

Dombilder und Stadtbilder ist der Titel der Kunstausstellung mit Werken von Dietmar Paul und Siegmund Rusch mit der die Stadt Rösrath die Künstler einem kunstinteressierten Publikum im Rathaus der Stadt Rösrath vorstellt.

In der Ausstellung konzentriert sich Dietmar Paul auf Stadtbild und –szenen aus Mexiko (City) vom Frühjahr 2016, ergänzt um einige passende“ andere Motive – als Gegenstück zu den Dombildern von Siegmund Rusch. Siegmund Rusch malt den Kölner Dom immer wieder aus neuen Perspektiven und mit eigenen Visionen. Es bedarf beim Betrachten seiner Werke keines sachverständigen, kunstgeschichtlichen Kennerblicks, um sie zu mögen, zu verstehen, zu interpretieren und daraus ganz individuellen, emotionalen Gewinn zu ziehen. Dietmar Paul hat sich der Fotografie verschrieben. Er schreibt und fotografiert bevorzugt aus der Perspektive des teilnehmenden Beobachters. Der teilnehmende Beobachter hält Abstand von den Dingen Bauten, Straßen, Landschaften, bleibt unpersönlich. Unpersönlich, das bedeutet auch Abstand von Menschen und den Situationen, in denen er sie wahrnimmt. Die Frage „Darf ich Sie mal fotografieren?“ mag er nicht stellen. Manche fühlen sich damit in Ihrer persönlichen Integrität gestört, oft zu Recht. Nicht die perfekt getimte, ausgelichtete Inszenierung der Welt, vielmehr die Wahrnehmung des Augenblicks, das spontane fotografische Festhalten der Welt, die „verrückte“ Perspektive ist sein Motiv, das intuitive, spontane, schnappschussartige Erfassen und Ablichten eines Motivs. Schnappschüsse gelingen nicht immer. Der Zufällige einer Straßen- oder Marktszene, eine schlafende Katze auf der Markttheke, langes rotes Haar vor dem farblosen Grau eines großen Innenhofes. Die Suche nach dem, was hinter der inszenierten Wirklichkeit der Welt, hinter dem Vorhang ist. Ist das alles real oder nur ein Bild, eine Kulisse? Aber nicht immer geht es ihm um eine Ebene hinter dem Sichtbaren. Als Augenmensch sind ihm Form und Farbe wichtig. Die bunten Farben eines bemalten Hauses, Spiegelungen in Glasfassaden, die Linien, Schattierungen einer Küste, die sich im Morgendunst verlieren, die grellen Farben banaler Bürobauten im Abendlich.   Die Ausstellung ist im Flur der ersten Etage des Bürgerforums, außerdem im Bürgersaal in der zweiten Etage bis Mitte August 2017 zu sehen.

Die Öffnungszeiten sind: Mo. – Do.: 08:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr, Fr: 08:00 bis 12:00 Uhr Wichtig: Der Bürgersaal ist ausschließlich in Begleitung begehbar. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.  

Weitere Informationen erhalten Sie von Elke Günzel, E-Mail: Elke.Guenzel@roesrath.de, Tel. 02205-802-123.

zurück