Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Übergang in die weiterführende Schule

Welche Schule ist die richtige?

© Dieter Schütz/pixelio.de

Am Ende der Grundschulzeit stellt sich die Frage nach der geeigneten weiterführenden Schule. Die Grundschule informiert Sie in der Regel zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien über dieses Thema. Sie empfiehlt mit Blick auf das Arbeits- und Sozialverhalten, die Lernentwicklung und den Leistungsstand eines Kindes auch die weiterführende Schulform. Sind Sie dennoch unsicher, auf welche weiterführende Schule Sie Ihr Kind schicken möchten? Oder weichen Ihre eigenen Überlegungen von der Empfehlung der Grundschule ab? Neben den Lehrenden an Grundschulen und weiterführenden Schulen können Sie sich für eine Beratung an die Mitarbeitenden des schulpsychologischen Dienstes wenden.

Es muss passen

Die Wahl der weiterführenden Schule sollte nach ganz individuellen Gesichtspunkten zum Wohl des Kindes erfolgen. Die 5. und 6. Klasse dienen noch der Orientierung, ein Wechsel in eine andere Schulform ist möglich. Ein bestimmter Bildungsgang ist außerdem keine Sackgasse. Berufsbildende Schulen etwa ermöglichen einen gleichzeitigen berufsbildenden sowie schulischen Abschluss. Und mit einem Berufsabschluss plus Berufserfahrung können auch ohne (Fach-) Abitur die Türen zu einem Studium offen stehen.