Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM THEMA COVID-19
IM BEREICH KULTUR


Maßnahmen der Bundesregierung und Landesregierung NRW:

Die Landesregierung hat eine zentrale Informationsplattform für Bürgerinnen und Bürger erstellt, um über aktuelle Entwicklungen und Maßnahmen zu informieren.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft hat weitreichende Maßnahmen unternommen um die Folgen der Corona-Pandemie in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, politische Bildung und Weiterbildung zu bekämpfen. Alle Informationen und Übersichten.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie bietet speziell für Unternehmen Informations- und Austauschmöglichkeiten sowie Ansprechpartner, hier abrufbar.

Bundesförderprogramm NEUSTART KULTUR

Seit Sommer 2020 läuft das Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR. Mit mittlerweile über 74 Programmlinien und Mitteln in Höhe von zwei Milliarden Euro hilft die Bundesregierung, den Kulturbetrieb und die kulturelle Infrastruktur dauerhaft zu erhalten.
Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR läuft bis einschließlich 30. Juni 2023 weiter. Die einzelnen Programmlinien werden immer wieder den neuen Bedarfslagen angepasst und durch neue Ausschreibungen weitergeführt. Das gilt insbesondere für Programme, die von den Bundeskulturfonds verwaltet werden. Außerdem wurde zum Beispiel der Ausfallfonds für die Filmwirtschaft verlängert, auch das spartenübergreifende Stipendienprogramm INITIAL der Akademie der Künste erhielt eine Neuauflage.

Überblick über alle Programmlinien des Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

Um der aktuellen pandemischen Situation Rechnung zu tragen, haben Bund und Länder den Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen eingerichtet. Der Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen hilft mit zwei Modulen:

Eine Wirtschaftlichkeitshilfe gewährleistet, dass Veranstaltungen auch dann durchgeführt werden können, wenn aus Gründen des Infektionsschutzes weniger Besucherinnen und Besucher zugelassen sind und somit weniger Tickets verkauft werden können. Deshalb gibt es einen Zuschuss auf die Einnahmen aus Ticketverkäufen, um die Finanzierungslücke solcher Veranstaltungen zu schließen.

Eine Ausfallabsicherung soll Veranstalterinnen und Veranstaltern zudem Planungssicherheit für größere Kulturveranstaltungen geben. Deshalb übernimmt der Sonderfonds für förderfähige Veranstaltungen im Falle Corona-bedingter Absagen, Teilabsagen oder Verschiebungen den größten Teil der Ausfallkosten.

Welche Veranstaltungen werden gefördert?
Förderfähig sind ausschließlich Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Festivals, Opern, Tanz, Film, Theater, Musicals, Kleinkunst, Varieté, Lesungen, Performing Arts, Medienvorführungen und künstlerische und kulturelle Ausstellungen. Wichtig ist, dass die Veranstaltung in Deutschland stattfindet und Eintrittskarten verkauft.

Wer kann Fördergelder beantragen?
Veranstalterinnen und Veranstalter von Kulturveranstaltungen. Veranstalterin oder Veranstalter ist, wer das wirtschaftliche und organisatorische Risiko einer Veranstaltung trägt. Veranstalterinnen und Veranstalter in öffentlicher Trägerschaft sind ebenfalls antragsberechtigt, können jedoch nur die Wirtschaftlichkeitshilfe beantragen.

Voraussetzungen und weitere Informationen

Aktuelle FAQs

Hilfe für Künstlerinnen, Künstler und Kreative

Die Bundesregierung hilft mit Unterstützung in Milliardenhöhe und weiteren Förderleistungen.

Weitere Informationen im Überblick

Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld

Mit der Kurzarbeitergeldverlängerungsverordnung wurden bis zum 30.09.2022 die Erleichterungen beim Zugang zum Kurzarbeitergeld verlängert.

Weitere Informationen

Corona-Grundsicherung der Bundesagentur für Arbeit

Für Kultur- und Medienschaffende, denen durch die Corona-Krise das Einkommen oder die wirtschaftliche Existenz wegbricht, wurde der Zugang zu Leistungen der Grundsicherung durch die Sozialschutz-Pakete und die gesetzlichen Änderungen vom 23. November 2021 vereinfacht.

Voraussetzungen, Fristen und Hinweise


Stiftungen, Fonds und Initiativen: 

Förderprogramm der Deutschen Orchesterstiftung

Die Deutsche Orchester-Stiftung leitet die erfolgreiche Spendenkampagne #MusikerNothilfe in das neue Stipendienprogramm #MusikerZukunft über, um junge professionelle Musikerinnen und Musiker sowie Ensembles zukünftig ganz gezielt zu fördern

Weitere Informationen

#HANDFORAHAND des Junge Literaturvermittlung e.V.

Der Junge Literaturvermittlung e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Kunst, der neue Formate und Strategien für Produktion, Rezeption und Reflexion von Literatur gestaltet und entwickelt.
Freie Bühnen- und Tontechniker*innen, Beleuchter*innen, Stage Hands und Veranstaltungshelfer*innen sind mit am stärksten von der Corona-Krise betroffen und gleichzeitig unabdingbarer Bestandteil der kulturellen Infrastruktur. Zur Unterstützung dieser Berufsgruppe sammelt der Verein Spenden für einen privaten Solidaritätsfonds. Die vereinnahmten Mittel werden nach Weisung eines unabhängigen Vergabegremiums monatlich an diejenigen Betroffenen ausgezahlt, die sie am meisten brauchen. Zuwendungsgeber*innen erhalten eine Spendenbescheinigung.

Alle weiteren Informationen


Kreativwirtschaft:

Hilfen für Filmschaffende

Die Hamburger Kanzlei "Von Have Fey" hat einen umfangreichen Frage-Antwort-Katalog im Hinblick auf arbeitsrechtliche Fragestellungen für die Corona-Krise zusammengestellt, der sich an Produzenten und Filmschaffende richtet.

Frage-Antwort-Katalog

Webkonferenzen für Designerinnen und Designer

Die Allianz Deutscher Designer AGD veranstaltet immer freitags den "Designers’ Morning Talk", bei dem man sich austauschen kann.

Weitere Informationen

Ver.di-Handreichung für Schriftstellerinnen und Schriftsteller

Die Ver.di-Fachgruppe VS Verband deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen hat eine Handreichung für die Unterstützung selbständiger und freier Kulturschaffenden veröffentlicht.

Ver.di-Handreichung


Beratungsangebote und Überblicksdarstellungen:

Kulturrat NRW: Corona-Kultur-Sprechstunde

Der Kulturrat NRW bietet individuelle telefonische Beratungen für Kulturschaffende in NRW zu folgenden Themen an:

1. Beratung zu finanziellen Soforthilfe-Programmen/Entlastungen
2. Corona-Krisen-Beratung zur Vorsorge von negativen finanziellen Konsequenzen (Projektförderung, Fundraising)

Berater und Sprechzeiten

Wissenswertes zum aktuellen Stand

Mitteilungen des Deutschen Kulturrats

Im "Corona versus Kultur - Newsletter" des Deutschen Kulturrates finden Sie eine Übersicht über die Hilfsangebote des Bundes und der Länder sowie die unmittelbare Hilfe aus dem Kulturbereich selbst.

Anmeldung zum Newsletter

Quarantäne-Entschädigung für Freiberuflerinnen und Freiberufler

Der Verband der Gründer und Selbständigen Deutschland VGSD hat einen Plattform mit den aktuellen Beiträgen zur Corona-Krise online gestellt.

Plattform

___________________________________________________________________

Stand: Juli 2022. Änderungen vorbehalten. Angaben ohne Gewähr.