Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Beruflicher Start beim Rheinisch-Bergischen Kreis: Landrat und Kreisdirektor begrüßen 27 neue Azubis

Beruflicher Start beim Rheinisch-Bergischen Kreis: Landrat und Kreisdirektor begrüßen 27 neue Azubis
Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke und Kreisdirektor Dr. Erik Werdel im Kreise der Auszubildenden

Dienstagmorgen, 8:30 Uhr, 27 erwartungsvolle, leicht nervös wirkende, aber vor allem neue Gesichter: Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke und Kreisdirektor Dr. Erik Werdel begrüßten im Kreishaus die neuen Auszubildenden für den Kreis und seine Kommunen Kürten, Odenthal, Rösrath und Wermelskirchen. „Ich freue mich sehr, mit Ihnen gute Nachwuchskräfte für die Kreisverwaltung gewonnen zu haben. Schauen Sie konstruktiv und kritisch hinter die Kulissen und gestalten Sie mit uns die Zukunft des Kreises!“, ermutigte Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke.

Nach der Begrüßung informierten sich die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Kreisgeschichte, den Verwaltungsaufbau und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Im Rahmen einer Einführungswoche sammelten sie erste Eindrücke, erhielten Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche einer Verwaltung und besuchten unter anderem die Kreispolizeibehörde in Bergisch Gladbach. Bei einer Rallye im Kreishaus lösten die Azubis kniffelige Fragen zur Kreisverwaltung.

Am Donnerstag stand ein Ausflug auf dem Plan: zum Metabolon-Gelände in Lindlar. Dort nahmen die Auszubildenden an einer Führung durch das gesamte Gelände des Innovationsstandortes teil. Den Abschluss der Woche bildete ein gemeinsames Grillen mit Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke und den Bürgermeistern Stefan Caplan Burscheid, Willi Heider, Kürten, Jörg Weigt, Overath und Rainer Bleek, Wermelskirchen.

„Die Einführungswoche ist durch abwechslungsreiche Themen und Ausflüge ein positiver Einstieg in die Ausbildung “, so Svenja Sasse, die ein duales Studium im kommunalen Verwaltungsdienst mit dem Abschluss Bachelor of Laws macht. Sabine Vasbender, die den Beruf der Verwaltungswirtin anstrebt, ergänzt: „Neben Landrat und Kreisdirektor haben wir auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung kennengelernt. Diese waren alle sehr nett zu uns und haben uns damit die Nervosität genommen.“

Mit jede Menge neuem Wissen und Elan geht es für die 27 Azubis nun an die täglichen Aufgaben in den jeweiligen Ämtern der Kreisverwaltung.

Die Auszubildenden verteilen sich wie folgt: Rheinisch-Bergischer Kreis (20), Kürten (2), Odenthal (2), Rösrath (2), Wermelskirchen (1).

Hintergrund:

Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet im kommenden Jahr Ausbildungen zum Kreisinspektor mit Abschluss Bachelor of Laws, zum Verwaltungsfachangestellten und zum Verwaltungswirt, an. Für das Ausbildungsjahr 2018 können sich Interessierte noch bis zum 30. September bewerben https://www.rbk-direkt.de/stellenangebote.aspx.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück