Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Solarstrom vom eigenen Hausdach produzieren Dienstag, 07. August 2018, 18:00 – 20:00 Uhr, Bergisches Energiekompetenzzentrum auf :metabolon

Wie kommt der Solarstrom vom Hausdach in die Steckdose und lohnt sich die Kopplung mit Speicher oder E-Mobil? Welche ersten Schritte kann ich selbst unternehmen? Fragen wie diese beantworten Experten auf einem Infoabend am Dienstag, 7.8.2018 im Bergischen Energiekompetenzzentrum in Lindlar ab 18:00 Uhr. Die Teilnahme an dem Informationsabend ist kostenfrei.
Das Programm beinhaltet Hinweise, wie Hausbesitzer Solarstrom und Wärme vom eigenen Hausdach nutzen können und was es dabei zu beachten gilt. Außerdem informieren Experten über die sinnvolle Verbindung mit Speichertechnologien und dem eigenen E-Fahrzeug. Der Infoabend zielt darauf ab, den Überblick bei den verschiedenen Möglichkeiten zur eigenen Stromerzeugung zu behalten und die individuell richtigen Lösungen zu finden.
Anlass für den Infoabend geben die Solarkataster des Oberbergischen und des Rheinisch-Bergischen Kreises, die durch neue Daten rundum aktualisiert wurden. Durch die Solarkataster bietet sich für alle Hausbesitzer im Bergischen die Chance, sich unkompliziert und einfach eine Übersicht über die Rentabilität einer eigenen Photovoltaik-Anlage zu verschaffen. Unter www.solare-stadt.de/rbk und www.obk.de/solarkataster sind beide Kataster zu erreichen und stehen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos zur Verfügung. Auf dem Infoabend wird anschaulich erklärt, wie die Kataster für eine Ertragsrechnung der eigenen Dachflächen genutzt werden können.
Auf ein weiteres Thema in Verbindung mit Solarstrom weist an diesem Abend die Verbraucherzentrale NRW hin: Gerade Autobesitzer, die vom Benziner oder Diesel auf ein E-Auto umsteigen, sollten über eine eigene Solarstromanlage nachdenken. Mit einer eigenen Solaranlage auf dem Hausdach kann ein Beitrag für saubere und günstige Energie geleistet werden. Für eine nähere Beratung zu diesem Thema ist die aktuelle Kampagne „Sonne im Tank“ der Verbraucherzentrale NRW entworfen worden. So haben Verbraucher aktuell die Gelegenheit, sich eingehend mit den Möglichkeiten zu beschäftigen und eine professionelle Beratung zu erhalten.
Der kostenfreie Informationsabend für interessierte Bürgerinnen und Bürger wird gemeinsam vom Oberbergischen Kreis, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und dem Bergischen Energiekompetenzzentrum zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW und mit Unterstützung der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und der EnergieAgentur.NRW veranstaltet.
Für eine Teilnahme an der kostenlosen Veranstaltung melden Sie sich bitte bis zum 3. August 2018 hier an.

von: Bergischer Abfallwirtschaftsverband

zurück