Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

89. Ausgabe: Rheinisch-Bergischer Kalender zeigt grenzenlose Geschichten

89. Ausgabe: Rheinisch-Bergischer Kalender zeigt grenzenlose Geschichten
Foto: Verleger Hans-Martin Heider, Redakteurin Karin Grunewald und Landrat Stephan Santelmann stellen den neuen Rheinisch-Bergischen Kalender im Haus Altenberg vor. Bildquelle: Rheinisch-Bergischer Kreis/Katharina Krause

Ob als Geschenk, als Sammlerstück oder Jahrbuch der Heimat – der Rheinisch-Bergische Kalender ist für viele Bürgerinnen und Bürger ein Highlight im Jahr! Die Autorinnen und Autoren haben auch in diesem Jahr eine bunte Themenvielfalt zusammengestellt. Auf 264 Seiten zeigt der Kalender viele interessante Bilder und Geschichten, die Lust aufs Lesen machen und darauf, den ein oder anderen Ort selbst zu besuchen. „Es ist bemerkenswert, dass wir bereits die 89. Ausgabe des Rheinisch-Bergischen Kalenders in der Hand halten können. Auch nach fast 100 Jahren gehen dem Autorenteam nicht die Geschichten aus“, freut sich Landrat Stephan Santelmann über die neue Ausgabe.

Das Titelbild in diesem Jahr ist zunächst verwunderlich – Schlittenhunde in einer Landschaft aus Schnee und Eis. Die Verbindung ins Bergische ist aber nicht die Umwelt und Natur selber, sondern Sara Orzel, die in Norwegen Touristen die Faszination der Nordlichter präsentiert. Zweimal jährlich führt ihr Weg die Bensbergerin zurück in die Heimat ins Bergische. „Es ist ein Symbol dafür, dass das Bergische nicht abgekoppelt ist von der Welt. Wir sind hier weit vernetzt und tragen unsere Heimat nach außen. Genauso bringen wir unsere Erfahrungen und Erlebnisse aber auch wieder zurück“, macht Autorin Karin Grunewald deutlich.

Themen: Bergische Faszination und Rheinischer Frohsinn
In der Kategorie Wirtschaft und Unternehmen porträtieren die Autorinnen und Autoren die BPW Bergische Achsen KG in Wiehl, die GIDA GmbH aus Odenthal, die Lehrfilme für Schulen entwickelt, sowie GAHRENS + BATTERMANN, die weltweit Veranstaltungstechnik und Eventdienstleistungen liefern. Herbert Stahl nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Zeitreise. Er geht Redewendungen auf den Grund und stellt fest, dass die Herkunft häufig weit zurück sowie oft in der Arbeitswelt liegt. „Am Rad drehen“ und „Einen Zahn zulegen“ sind nur ein paar der Beispiele, die Herbert Stahl unter die Lupe nimmt. In der Sonderrubrik „Bergische unterwegs“ werden Auswanderer porträtiert, die trotz neuem Zuhause ihre Heimat im Bergischen nie vergessen haben. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des „Bauhaus“ im Jahr 2019 stellt Autor Michael Werling mit der Flöring- Schuhfabrik in Wermelskirchen einen wichtigen Vertreter mit Bauhaus-Einfluss im Rheinisch-Bergischen Kreis vor. Heute befindet sich in dem architektonisch wertvollen Gebäude der Senioren Park carpe diem.

Das Autorenteam
Karin Grunewald führte auch in diesem Jahr federführend das Autorenteam. Für die diesjährige Ausgabe haben 28 Autorinnen und Autoren zusammengearbeitet. Dabei ist jedes Alter vertreten – die jüngste Autorin ist 26 Jahre alt. Herausgekommen sind Beiträge zu Menschen und Alltag, Kunst und Kultur sowie Sehenswertem im Bergischen Land. „Die Verkaufszahlen sind sehr stabil. Es ist ein Erfolg vor allem im Zuge der Digitalisierung mit dem Rheinisch-Bergischen Kalender eine Konstante zu haben, dessen Konzept bereits seit Jahren besteht“, so Verleger Hans-Martin Heider.

Lange Tradition
1920 erschien der Rheinisch-Bergische Kalender erstmals unter dem Namen „Bergischer Kalender“. Seitdem ist das Buch zu einem besonderen Markenzeichen und zur Tradition des Heider Verlags geworden. Rund 90 Prozent des Verkaufs ist klassisches Weihnachtsgeschäft. Die diesjährige Ausgabe wird ab Ende September wieder in den Buchläden vor Ort erhältlich sein. Die Auflage liegt in diesem Jahr bei 3.500 Exemplaren.

Rheinisch-Bergischer Kalender 2019
Heider-Verlag, Bergisch Gladbach
Gebunden, 264 Seiten, 15,60 €
ISBN: 978-3-87314-509-2

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück