Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Musikunterricht mal anders: Broschüre „Wo der Pfeffer wächst“ bietet Anregung für Erzählkonzert für Grundschulen im Kreis – letzte Aufführung am 13. Mai im Kreishaus

Musikunterricht mal anders: Broschüre „Wo der Pfeffer wächst“ bietet Anregung für Erzählkonzert für Grundschulen im Kreis – letzte Aufführung am 13. Mai im Kreishaus
Foto (Rheinisch-Bergischer Kreis/Hannah Weisgerber): Uschi Resch (Schulamtsdirektorin Rheinisch-Bergischer Kreis), Hans-Georg Jaspers (Schulleiter KGS Frankenforst), Charlotte Loesch (Kulturreferentin Rheinisch-Bergischer Kreis), Ricarda Appel (Vorsitzende der IdO), Gabriele Gieraths (Wir für Bergisch Gladbach)

Aus einer kleinen Musik-Aufführung an der KGS Frankenforst vor rund einem Jahr ist durch das Engagement des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie verschiedener Sponsoren ein Projekt für alle Grundschulen im Kreis geworden. Denn der Rheinisch-Bergische Kreis hat eine Broschüre aufgelegt, die die Texte und Illustrationen des ursprünglichen Kinderbuchs „Wo der Pfeffer wächst“ des Autors Frank Ruprecht zeigt. Dieses greift auf kindgerechte Weise die Themen Flucht, Vorurteile, Ausgrenzung und Freundschaft auf. Ergänzt wird die Broschüre durch Liedtexte und Notenmaterial, welche Hans-Georg Jaspers, der Schulleiter der KGS Frankenforst, komponiert hat. „Unser Ziel ist es, dass alle Grundschulen im gesamten Kreisgebiet die Möglichkeit bekommen, sich mit dem Thema des Buches auseinanderzusetzen, die Lieder kennen lernen und die Broschüre kreativ für ihren eigenen Unterricht nutzen“, erhofft sich Schulrätin Uschi Resch. „Denn die Kinder lernen dabei nicht nur Singen und Musikalität, sondern auch kritisches Denken, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein.“

Um den Musiklehrerinnen und -lehrern das nötige Rüstzeug dafür anhand zu geben, wurde im Rahmen des Arbeitskreises „schüleraktivierender Unterricht Musik“ des Schulamtes für den Rheinisch-Bergischen Kreis ein ganztägiger Workshop angeboten, in dem diese das Projekt kennenlernten und gemeinsam verschiedene Herangehensweisen und Möglichkeiten der Gestaltung sowie der Umsetzung im Rahmen des Musikunterrichts erarbeiteten. Abgerundet wird das Angebot durch eine CD, die die Playbackversionen der Lieder enthält und so beim Einüben der Stücke unterstützt. Gesponsert wurde diese durch die Initiative der Ordensträgerinnen (IdO), in der sich Ingrid Schaeffer-Rahtgens maßgeblich engagiert, die auch bereits die erste Aufführung in der Grundschule Frankenforst im Rahmen von „Klänge der Stadt – Wir für Bergisch Gladbach“ unterstützte. Daneben engagierte sich auch Gabriele Atug-Schmitz von „Aktion Neue Nachbarn“ des Erzbistums Köln für die Umsetzung der CD sowie der Broschüre.

„Uns ist es ein Anliegen, Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Projekten in ihrem sicheren Aufwachsen zu unterstützen. Daher freuen wir uns, dass wir dazu beitragen können, das Projekt „Wo der Pfeffer wächst“ im ganzen Kreis weiter zu verbreiten“, erklärt Ricarda Appel, die Vorsitzende der IdO die Motivation für ihr Engagement.

Alle, die das Erzählkonzert bislang noch nicht kennen, haben am 13. Mai ein letztes Mal die Chance dazu: Dann wird es um 17.30 Uhr im Kreishaus aufgeführt. „Die Aufführung soll Auftakt zu einer Kooperationsreihe zwischen dem Schulamt und dem Kulturbüro des Kreises sein, in der wir Schulen die Möglichkeit geben wollen, besondere Projekte der Öffentlichkeit zu präsentieren“, erklärt Charlotte Loesch, Kulturreferentin des Rheinisch-Bergischen Kreises. Interessierte sind herzlich eingeladen, die Aufführung im Großen Sitzungssaal des Kreishauses zu besuchen.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück