Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Corona-Virus: Zwei weitere Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis

Heute sind zwei weitere bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis, in Bergisch Gladbach, bekannt geworden. Fünf weitere Personen gelten als genesen. Es befinden sich 142 Personen in Quarantäne, das sind 6 Personen mehr als am Freitag.

Bei den beiden neuen Bergisch Gladbacher Fällen handelt es sich um Einzelfälle mit unklarem Infektionsursprung.

Im Zusammenhang mit dem in einer Physiotherapiepraxis in Wermelskirchen bekannt gewordenen Fall liegen die meisten Testergebnisse vor, diese sind alle negativ. Einige wenige Ergebnisse stehen noch aus.

Aktuelle Zahlen
Die 524 bestätigten Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (245), Burscheid (23), Kürten (24), Leichlingen (43), Odenthal (24), Overath (46), Rösrath (53) und Wermelskirchen (66).

Es befindet sich eine Person in stationärer Unterbringung in einem Krankenhaus im Rheinisch-Bergischen Kreis.

22 Todesfälle im Rheinisch-Bergischen Kreis stehen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Bergisch Gladbach (16), Odenthal (1), Overath (2) und Wermelskirchen (3).

Von den 524 bestätigten Fällen gelten 480 Personen inzwischen als genesen. Die Zahlen verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (221), Burscheid (22), Kürten (23), Leichlingen (43), Odenthal (23), Overath (40), Rösrath (52) und Wermelskirchen (56).

142 Personen befinden sich in Quarantäne. Bergisch Gladbach (47), Burscheid (7), Kürten (4), Leichlingen (4), Odenthal (2), Overath (12), Rösrath (6) und Wermelskirchen (60).

Eine digitale Karte zu den Corona-Fällen im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es hier: https://arcg.is/1189D, die entsprechende mobile Version hier: https://arcg.is/1X5mLy.

Bürgertelefon
Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131313 erreichbar.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück