Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Corona-Virus: 469 bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis

Heute sind 2 weitere bestätigter Corona-Fälle, in Leichlingen, im Rheinisch-Bergischen Kreis bekannt geworden. Es gibt vier genesene Personen mehr. Damit steigt die Gesamtzahl der im Rheinisch-Bergischen Kreis positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen auf 469 an.

Aktuelle Zahlen
Die 469 bestätigten Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (225), Burscheid (18), Kürten (23), Leichlingen (40), Odenthal (23), Overath (39), Rösrath (48) und Wermelskirchen (53).


2 Personen, die am Corona-Virus erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon (0) Personen in intensivmedizinischer Betreuung.


20 Todesfälle im Rheinisch-Bergischen Kreis stehen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Bergisch Gladbach (15), Overath (2) und Wermelskirchen (3).


Von den 469 bestätigten Fällen gelten 419 Personen inzwischen als genesen. Die Zahlen verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (198), Burscheid (16), Kürten (21), Leichlingen (30), Odenthal (21), Overath (37), Rösrath (46) und Wermelskirchen (50).
64 Personen befinden sich in Quarantäne. Bergisch Gladbach (16), Burscheid (5), Kürten (1), Leichlingen (20), Odenthal (1), Overath (7), Rösrath (14) und Wermelskirchen (0).


Eine digitale Karte zu den Corona-Fällen im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es hier: https://arcg.is/1189D, die entsprechende mobile Version hier: https://arcg.is/1X5mLy.


Bürgertelefon
Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist für medizinisch-gesundheitliche Fragen rund um das Corona-Virus unter der Woche von 8 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131313 erreichbar. Für Fragen am Wochenende steht das Auskunfts-Telefon des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr unter der Nummer 0211 9119 1001 zur Verfügung.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück