Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Förderprogramm "Einwanderung gestalten NRW"

© panthermedia.net/Rawpixel

Mit dem Förderprogramm „Einwanderung gestalten NRW“ strebt das Land Nordrhein-Westfalen an, die Integration von Zugewanderten Menschen zu erleichtern und zu beschleunigen.

Durch die Umsetzung des Modellprojektes „Einwanderung gestalten NRW“ im Rheinisch-Bergischen Kreis soll in einem Zeitraum von zwei Jahren ein interkommunal abgestimmtes und rechtskreis-übergreifendes, systematisiertes und koordiniertes Vorgehen pilotiert werden, in dessen Mittelpunkt der zugewanderte Mensch mit seinen Potenzialen und individuellen Bedarfen steht.

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat sich als einziger Modellstandort dazu entschlossen, die Umsetzung des Projekts als einen offenen Prozess zu gestalten. Hierdurch besteht die Möglichkeit für alle Akteure der Integrationsarbeit diesen aktiv mitzugestalten.

Aus fünf Arbeitsgruppen zu lebenslagenbezogenen Themenfeldern: Wohnen, Arbeit & Beschäftigung, Freizeit & Kultur, Gesundheit und Bildung & Erziehung, werden Maßnahmen entwickelt, um Zugewanderte dauerhaft in die Gesellschaft zu integrieren.

Das Querschnitt-Themenfeld „Sprache“ wird in den vorhandenen Gremien des Kommunalen Integrationszentrums behandelt.

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zum Projekt "Einwanderung gestalten NRW":

Lucrecia Lopez 02202 13-2134 E-Mail
Maryam Manghoosh 02202 13-2129 E-Mail
Joschka Hoffmann 02202 13-2293 E-Mail

Startseite