Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Förderung nachberuflicher Aktivitäten im
Rheinisch-Bergischen Kreis

© Monkey Business

Die Gestaltung des Übergangs vom aktiven Berufsleben in den Ruhestand als auch die Beratung und Unterstützung der Menschen, die ihre reguläre Arbeitszeit bereits hinter sich gelassen haben, gehören vor dem Hintergrund der demografischen Veränderungen zu den Zukunftsaufgaben des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Das Thema „Älter werden“ hat in den letzten Jahren eine andere Bedeutung bekommen. Neben steigender Lebenserwartung zeigt sich die ältere Generation merklich mobiler und aktiver in vielen Lebensbereichen. Im gesellschaftlichen und ehrenamtlichen Engagement wird dies besonders deutlich.

Im Bereich des Ehrenamts und der Freizeit bestehen bereits gute Angebote. Hier hat sich besonders das Konzept der ZWAR-Gruppe (ZWAR = Zwischen Arbeit und Ruhestand) bewährt. Die ZWAR-Gruppen sind von den Kommunen initiiert und eröffnen Interessierten Menschen Räume, sich ehrenamtlich zu beteiligen. Die Beratung ist kostenfrei.
Ziel dieses Konzeptes ist es, die Menschen zwischen 50 und 65 Jahren im Übergang in die nachberufliche Lebensphase zu unterstützen.

Der Rheinisch-Bergische Kreis selbst unterstützt diesbezüglich mit Maßnahmen im Rahmen des Bildungsnetzwerkes und der Wirtschaftsförderung.

Durch ein gezieltes Übergangsmanagement können die Wünsche der aktuellen und zukünftigen Rentner und der Bedarf der Unternehmen und der Gesellschaft miteinander verbunden werden.