Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Masern - Informationen zur Infektionskrankheit

Masern werden durch Viren ausgelöst und kommen weltweit vor. Sie gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten. Eine Masern-Infektion ist keine harmlose Krankheit, denn bei etwa jedem zehnten Betroffenen treten Komplikationen auf. Dazu gehört im schlimmsten Fall eine tödlich verlaufende Gehirnentzündung.


 

In Deutschland ist die Häufigkeit von Masern-Erkrankungen durch Impfungen stark zurückgegangen. Trotzdem kommt es immer wieder zu Häufungen von Krankheitsfällen bei nicht geimpften oder nicht vollständig geimpften Personen. Nicht geimpft oder nicht vollständig geimpft zu sein bedeutet nicht nur eine erhebliche Gefahr für das körperliche Wohlergehen der betroffenen Person, sondern auch ein Risiko für andere Personen, die z.B. aufgrund ihres Alters oder besonderer gesundheitlicher Einschränkungen nicht geimpft werden können. Den besten Schutz vor Masern bieten daher die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Masern-Impfungen, die für eine lebenslange Immunität sorgen.

Fragen zum Thema Masernerkrankungen beantworten die Ärztinnen und Ärzte des Gesundheitsamtes des Rheinisch-Bergischen Kreises während der allgemeinen Öffnungszeiten der Kreisverwaltung unter der Rufnummer: 0 22 02 - 13 22 21 und auch per E-Mail (siehe unter Sie haben Fragen?). 

 

Dienststellen

Letzte Aktualisierung: 31.08.2022

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück