Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Rauchmelder (Leichte Sprache)

Information über Rauchmelder in Leichter Sprache


Wenn in der Wohnung ein Feuer ausbricht, ist das für alle Bewohner sehr gefährlich.
Ein Feuer kann leicht entstehen, wenn man nicht aufpasst.

Durch eine brennende Kerze,
eine Zigarette 
ein kaputtes elektrisches Gerät.
Zum Beispiel einen kaputten Fernseher.

Manchmal gibt es auch nur Rauch.
Der Rauch ist sehr giftig.

Rufen Sie bei Feuer oder Rauch sofort die Feuerwehr.

Die Telefonnummer der Feuerwehr ist 112.

Manchmal entsteht ein Feuer in der Nacht.
Wenn die Bewohner schlafen.
Das ist gefährlich.
Man bemerkt das Feuer nicht.

Jedes Jahr sterben 500 Menschen durch ein Feuer in ihrer Wohnung.
Und viele Menschen werden verletzt.
Besonders gefährlich ist der Rauch.
Wenn man ihn 3 mal einatmet kann ein Mensch sterben.

Damit man schnell aufwacht gibt es Rauchmelder.
Ein Rauchmelder ist ein kleines Gerät.
Es hängt an der Zimmerdecke.
Ein Rauchmelder macht ein sehr lautes Geräusch,
wenn Rauch in der Luft ist.
Davon wacht man auf.
Dann kann man die Feuerwehr rufen.
Und alle Mitbewohner wecken.
Und die Wohnung verlassen.

In jeder Wohnung muss es Rauchmelder geben.
Das ist Gesetz.
Man macht sie unter der Decke fest.
Im Schlafzimmer, im Kinderzimmer, im Flur.
Am besten in jedem Raum.

Der Vermieter muss den Rauchmelder bezahlen und einbauen.
Der Mieter muss kontrollieren, ob er funktioniert.

Prüfen Sie regelmäßig, ob der Rauchmelder funktioniert.
Jeder Rauchmelder hat einen Testknopf.
Wenn man den Testknopf drückt kommt ein lautes Geräusch.
Dann weiß man, dass der Rauchmelder funktioniert.
Manchmal piepst der Rauchmelder auch ganz leise.
Dann ist die Batterie leer.
Dann muss man eine neue Batterie einsetzen.
Wie oft Sie den Rauchmelder prüfen müssen, steht in der Bedienungsanleitung.

Rauchmelder für gehörlose Menschen
Für Menschen die schlecht hören können, gibt es besondere Rauchmelder.
Sie machen ein Blitzlicht im Zimmer.
Oder das Gerät wackelt unter dem Kopfkissen .
Davon wacht man dann auf.
Dann kann man sich retten.
Die Krankenkasse bezahlt diesen besonderen Rauchmelder.
Wie das geht?
Fragen Sie ihre Krankenkasse.


Es ist wichtig, dass in jeder Wohnung Rauchmelder sind.

Denn Rauchmelder retten Leben.

Letzte Aktualisierung: 16.02.2021

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück