Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Fahrerschulung B 96 / B 196 eintragen

Sie haben an einer Fahrerschulung gem. § 6a oder § 6b Fahrerlaubnisverordnung teilgenommen und möchten diese nun in Ihren Führerschein eintragen lassen?


Zur Eintragung der Schlüsselzahlen B 96 (Anhänger-Fahrerschulung) oder B 196 (Kraftrad-Fahrerschulung) in Ihren Führerschein, ist hierfür persönlich ein Antrag in der Führerscheinstelle zu stellen. Die Eintragung kann nur durch Bestellung eines neuen Führerscheindokumentes bei der Bundesdruckerei vorgenommen werden.

Sofern Sie daran interessiert sind, schnellstmöglich von der Fahrerschulung Gebrauch zu machen, besteht die Möglichkeit Ihnen einen gebührenpflichtigen, vorläufigen Nachweis der Fahrberechtigung auszustellen. Dies können Sie im Antrag entsprechend angeben.


Auf Grund der Corona-Pandemie ist der Zutritt zum Straßenverkehrsamt nur sehr eingeschränkt möglich. Um die persönlichen Anliegen jedoch weiterhin bearbeiten zu können, wurde für diese Dienstleistung die Möglichkeit der unpersönlichen Antragstellung geschaffen. Reichen Sie hierfür bitte alle unten genannten Unterlagen per Post ein. In Einzelfällen kann um eine persönliche Vorsprache gebeten werden.

Diese Ausnahmeregelung gilt nur für die Zeit der coronabedingten Einschränkungen bei der Kreisverwaltung.


Unterlagen

  • Antrag – Eintragung Fahrerschulung B96 oder B196; ausgefüllt und unterschrieben
  • unterschriebener und mit Lichtbild versehener Vordruck "Foto und Unterschrift"
  • Bescheinigung über die Fahrerschulung (im Original)
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Führerschein (lesbare Kopie)
  • gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) (Lesbare Kopie)

Gebühren

  • 63,90 EUR (bei gleichzeitigem Umtausch eines noch unbefristeten Papier- oder EU-Kartenführerschein)
  • 48,60 EUR (wenn ein befristeter EU-Kartenführerschein vorliegt)

Die Abrechnung der Gebühren erfolgt durch Ausstellung eines Gebührenbescheides. Dieser wird Ihnen zugeschickt.

In Einzelfällen kann die tatsächliche Gebührenhöhe geringfügig abweichen.
Letzte Aktualisierung: 28.07.2021

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück