Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Verlängerung Berufskraftfahrerqualifikation (Schlüsselzahl 95)

Sie besitzen einen Führerschein und möchten nur den darin enthaltenen Nachweis Ihrer Berufskraftfahrerqualifikation (Schlüssezahl 95) eintragen oder um weitere fünf Jahre verlängern?


Diese Seite gilt nur für die reine Verlängerung der Berufskraftfahrerqualifikation. Sofern Sie auch Ihre Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E verlängern möchten, klicken Sie bitte hier.

Fahrpersonal im gewerblichen Güterkraft- oder Personenverkehr ist im Abstand von fünf Jahren verpflichtet, dessen Berufskraftfahrerqualifikation durch neue Weiterbildungen nachzuweisen. Der Umfang der Weiterbildungen umfasst min. 35 Stunden und darf nur von einer anerkannten Ausbildungsstätte geschult werden.

Der Nachweis wird im Führerschein durch den Eintrag der Schlüsselzahl 95 kenntlich gemacht. Daher muss für jede Verlängerung ein neuer EU-Kartenführerschein bestellt werden.

Zur Verlängerung des Qualifikationsnachweises ist ein persönlicher Antrag von Ihnen erforderlich. Diesen können Sie frühestens sechs Monate vor Ablauf stellen.

Nach erfolgter Produktion des neuen EU-Kartenführerscheins erhalten Sie von der Führerscheinstelle eine Benachrichtigung, damit Sie den Führerschein abholen können.

Auf Grund der Corona-Pandemie ist der Zutritt zum Straßenverkehrsamt nur sehr eingeschränkt möglich. Um die persönlichen Anliegen jedoch weiterhin bearbeiten zu können, wurde für diese Dienstleistung die Möglichkeit der unpersönlichen Antragstellung geschaffen. Reichen Sie hierfür bitte alle Unterlagen per Post ein oder geben diese persönlich ab. In Einzelfällen kann es, trotz Antragstellung auf dem Postweg, nötig sein persönlich vorzusprechen.

Diese Ausnahmeregelung gilt nur für die Zeit der coronabedingten Schließung der Kreisverwaltung.

Unterlagen

  • ausgefüllter und unterschriebener ‚Antrag - Verlängerung Fahrerlaubnis‘
  • unterschriebener und mit Lichtbild versehener Vordruck "Foto und Unterschrift"
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (35 mm x 45 mm)
  • Nachweis über Weiterbildungen (35 Stunden) nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz im Original
  • EU-Kartenführerschein (lesbare Kopie)
  • gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) (lesbare Kopie)

Gebühren

  •     44,30 EUR

Die Abrechnung der Gebühren erfolgt durch Ausstellung eines Gebührenbescheides.

In Einzelfällen kann die tatsächliche Gebührenhöhe geringfügig abweichen.
Letzte Aktualisierung: 28.07.2021

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück