Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Internationaler Führerschein

Sie möchten sich zusätzlich zu Ihrem bestehenden EU-Kartenführerschein noch einen Internationalen Führerschein ausstellen lassen?


Der Internationale Führerschein ist ein zusätzliches Dokument, welches nur in Verbindung zu Ihrem EU-Kartenführerschein gültig ist. Sie benötigen diesen in der Regel in allen außereuropäischen Ländern, um Ihre gültige Fahrerlaubnis auch dort vorweisen zu können.

Vom Internationalen Führerschein gibt es zwei unterschiedliche Ausführungen, je nach beabsichtigten Reiseziel. Sofern Sie nach Ägypten, Argentinien, Chile, Indien, Irak, Island, Libanon, Liechtenstein, Mexiko, Sri Lanka, Syrien, Thailand oder Türkei reisen möchten, kann ein besonderes Modell vorgeschrieben sein. Bitte geben Sie dies in Ihrem Antrag für einen Internationalen Führerschein explizit an. Unter Umständen ist es erforderlich, dass beide Ausführungen ausgestellt werden müssen.

Der Internationale Führerschein wird für längstens drei Jahre ausgestellt. Gründe für eine kürzere Laufzeit können sein, dass eine nationale Führerscheinklasse für LKW oder Busse (Klasse C, C1, CE, C1E, D, D1, DE oder D1E) entsprechend kürzer befristetest sind. Auch das Modell des beantragten Internationalen Führerscheins hat Einfluss auf die Befristungsdauer.

Ein abgelaufener internationaler Führerschein kann nicht verlängert oder verändert werden. Diese müssen immer neu ausgestellt werden.

Für die Beantragung eines Internationalen Führerscheins können Sie das unten abrufbare Antragsformular verwenden. Reichen Sie uns dieses bitte mit allen Unterlagen per Post ein. Sie erhalten den Internationalen Führerschein zeitnah zurückgeschickt.

Falls Sie keinen Drucker besitzen, schicken wir Ihnen das Formular vorab gerne per Post zu.

Sollten Sie noch weitere konkrete Fragen zur Antragstellung und zum Ablauf haben, senden Sie bitte eine Anfrage per E-Mail an fahrerlaubnisbehoerde@rbk-online.de und beschreiben Ihren Fall. Sofern Sie eine Rückrufnummer angeben, erhalten Sie telefonisch oder per Mail zeitnah eine Rückmeldung. Alternativ können Sie auch beim Rückrufcenter Ihre Daten hinterlassen.


Wichtiger Hinweis:

Ein internationaler Führerschein kann nur ausgestellt werden, wenn Sie bereits einen EU-Kartenführerschein besitzen.

Sollten Sie diesen Führerschein noch nicht haben, müssen Sie vorab den Umtausch des nationalen Führerscheins beantragen. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall zusätzliche Gebühren anfallen. Achten Sie bitte auch auf die rechtzeitige Antragstellung, da die Bearbeitungsdauer für die Umstellung in den neuen Kartenführerschein mehrere Wochen beträgt.

Soweit der Kartenführerschein noch nicht auf den aktuellen Namen ausgestellt ist, bedarf es zuvor der Erneuerung des EU-Kartenführerscheins.

Anfragen, ob in einem bestimmten Land ein internationaler Führerschein benötigt wird, können vom Rheinisch-Bergischen Kreis leider nicht beantwortet werden. Aktuelle Informationen hierzu erhalten Sie bei den den jeweiligen Botschaften und Konsulaten. Möglicherweise finden Sie auch Hinweise hierzu in den Unterlagen Ihres Reiseveranstalters oder der Mietwagenfirma des Reiselandes.


Auf Grund der Corona-Pandemie ist der Zutritt zum Straßenverkehrsamt nur sehr eingeschränkt möglich. Um die persönlichen Anliegen jedoch weiterhin bearbeiten zu können, wurde für diese Dienstleistung die Möglichkeit der unpersönlichen Antragstellung geschaffen. Reichen Sie hierfür bitte alle unten aufgeführten Antragsunterlagen per Post ein.

Diese Ausnahmeregelung gilt nur für die Zeit der coronabedingten Einschränkungen bei der Kreisverwaltung.

Unterlagen

  • Antrag - Internationaler Führerschein
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm)
  • EU-Kartenführerschein (Lesbare Kopie)
  • gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) (Lesbare Kopie)

Gebühren

  • 15,- EUR

Die Abrechnung der Gebühren erfolgt durch Ausstellung eines Gebührenbescheides.

Letzte Aktualisierung: 15.10.2021

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück