Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Staatsangehörigkeitsausweis ausstellen/ Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit

Wie kann ich die Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit und die Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises beantragen?


Das Bestehen oder Nichtbestehen der deutschen Staatsangehörigkeit wird auf Antrag von der Staatsangehörigkeitsbehörde festgestellt.

Für die Feststellung des Bestehens der deutschen Staatsangehörigkeit ist es erforderlich, aber auch ausreichend, wenn durch Urkunden, Auszüge aus den Melderegistern oder andere schriftliche Beweismittel mit hinreichender Wahrscheinlichkeit nachgewiesen ist, dass die deutsche Staatsangehörigkeit erworben und danach nicht wieder verloren gegangen ist.

Wird das Bestehen der Staatsangehörigkeit festgestellt, stellt die Staatsangehörigkeitsbehörde einen Staatsangehörigkeitsausweis aus.

Der Antrag auf Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises ist formgebunden und muss bei Ihrem örtlichen Ordnungsamt oder Bürgerbüro eingereicht werden. Wer für Sie zuständig ist erfahren Sie hier.

Mitbürger aus dem Stadtgebiet Bergisch Gladbach können Ihren Antrag unmittelbar bei der Einbürgerungsstelle im Kreishaus Gronau einreichen.

Unterlagen

- ausgefülltes Antragsformular

- aktuelle Meldebescheinigung

- Personenstandsurkunde (im Original vorlegen). Diese muss Ihren aktuellen und vollständigen Vor- und Nachnamen sowie den Geburtstag, und -ort beinhalten. Ausländische Urkunden müssen in Original-Übersetzung (von einem amtlich anerkannten Übersetzer) vorgelegt werden. Ausnahme: Internationale Personenstandsurkunden.

- Pass

- Nachweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit (z.B. durch Pass, Auszug aus dem Melderegister etc.). Wenn sich die Staatsangehörigkeit von einem Eltern- oder Großelternteil ableitet, sind auch die Personenstandsurkunden (z.B. Heirats- und/oder Geburtsurkunden) vorzulegen.

 

Gebühren

25,- € bei positiver Entscheidung über den Antrag.

18,- € bei Ablehnung des Antrags.

Rechtliche Grundlagen

§ 30 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

Letzte Aktualisierung: 01.12.2018

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück