Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

KreisKulturDIGITAL:
Kulturorte und Kulturschaffende im Rheinisch-Bergischen Kreis stellen sich vor


DAS PROJEKT

Wichtige Aufgaben des Kulturamtes des Rheinisch-Bergischen Kreises sind die Förderung der kreisweiten Kulturarbeit durch Sichtbarmachung, z.B. durch öffentliche Veranstaltungen, sowie die Vernetzung der Akteure im Bereich Kultur untereinander. Auf dieser Internetseite des Kulturamtes bekommen Kulturschaffende sowie Kulturorte aus dem Kreis die Möglichkeit, ihre Arbeit in kleinen Videos zu präsentieren und darauf aufmerksam zu machen. Das Kulturamt unterstützt hier bei der öffentlichen Wahrnehmbarkeit der kulturellen Angebote und Akteure auf Kreisgebiet, indem es diesen kostenfrei diese digitale Plattform zur Verfügung stellt.
Mit der Zeit soll so ein „KreisKulturARCHIV“ im Bild entstehen.
So können sich hier Kulturschaffende auch untereinander vernetzen und der interessierten Öffentlichkeit präsentieren.
Wenn Sie dieses Angebot auch nutzen möchten, melden Sie sich gerne bei uns unter kultur@d4d9ae0da5ce42e0b310857dd65aeee7rbk-online.de.

Den Link zu unserem wachsenden Videoarchiv finden Sie hier:
https://www.rbk-direkt.de/kreiskulturarchiv.aspx

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Wer an dem kreisweiten Projekt teilnehmen möchten, nimmt vorher bitte per E-Mail (kultur@24afce4c6bac4d5a99652cedef1ca2e2rbk-online.de) Kontakt mit dem Kulturamt auf. Sofern die Rahmenbedingungen stimmen, werden die Videos auf der facebook-Seite des Kreises hochgeladen. Die Clips sollten nicht länger als circa 30 Sekunden dauern. Zusätzlich wird ein kurzer „Teaser“ zur Künstlerin oder dem Künstler, dem Kulturort, der Institution oder den Arbeiten veröffentlicht, der nicht länger als 200 Zeichen sein sollte. Für den direkten Kontakt zu den Kulturschaffenden kann auch auf deren Homepage verlinkt werden.

Die Künstlerinnen und Künstler entscheiden, wie sie sich in den kurzen Video-Clips präsentieren – fast alles ist in den 30 Sekunden erlaubt.
Wichtig ist, dass die Arbeiten, Institutionen und Kulturorte erlebbar werden.

Der Rheinisch-Bergische Kreis behält sich vor, über die Veröffentlichung zu entscheiden. Mit der Zusendung der Videos erklären sich die Kulturschaffenden bereit, dass die Clips auf den digitalen Kanälen des Rheinisch-Bergischen Kreises veröffentlicht werden.

Der Rheinisch-Bergische Kreis freut sich auf die Videos und hofft, dass bald ein buntes Bild des lebendigen Kulturlebens aus dem Kreisgebiet präsentiert werden kann!