Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Ambulante Pflege - Mängel aufdecken

Hier erhalten Sie Informationen rund um das Thema Pflegemangel, welcher in Form von Leistungsmissbrauch und Abrechnungsbetrug vorliegen kann.


Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es über 3.100 Menschen mit Pflegebedarf, die in ihrer eigenen Häuslichkeit unter anderem von einem der vielen ambulanten Pflegedienste versorgt werden. Die meisten ambulanten Dienste arbeiten seriös und nach den gesetzlichen Vorgaben, die Pflegeleistung ist professionell, es wird sorgsam dokumentiert und Abrechnungen korrekt erstellt. Jedoch gibt es einige wenige Ausnahmen, in denen Möglichkeiten zum Missbrauch und zur Manipulation in der häuslichen Pflege ausgenutzt werden.

Sofern eine oder mehrere der nachfolgenden Beschreibungen oder ähnliche Situationen auf Sie zutreffen, wenden Sie sich an uns! Wie nehmen Ihr Anliegen ernst und kümmern uns um Aufklärung:

  • Sie, Ihre Partnerin beziehungsweise Ihr Partner, ein anderes Familienmitglied oder eine Nachbarin oder ein Nachbar werden von einem ambulanten Pflegedienst versorgt?
  • Sie haben den Verdacht, dass bei der Abrechnung der Pflegeleistung etwas nicht mit rechten Dingen zugehen könnte?
  • Sie haben den Verdacht, dass bei der Ausführung der Pflegeleistung etwas nicht stimmt?
  • Sie haben Ihre Bedenken gegenüber dem Pflegedienst bereits geäußert, wurden jedoch ignoriert oder nicht ernst genommen?
  • Sie trauen sich nicht, Ihre Bedenken gegenüber dem Pflegedienst zu äußern aus Unsicherheit oder Angst, dass dieser Sie dann schlechter oder nicht mehr versorgen wird?
  • Sie sind bei einem Pflegedienst angestellt und haben die Vermutung oder sogar die Kenntnis, dass etwas nicht stimmt oder Leistungen und Abrechnungen nicht korrekt durchgeführt werden?
Da sich viele Verstöße und Unrechtmäßigkeiten im pivaten Lebensbereich ereignen, sind das Amt für Soziales und Inklusion, die Heimaufsicht sowie die Pflegekassen auf Ihre Hinweise angewiesen. Nur so kann Leistungsmissbrauch und Abrechnungsbetrug in einer sich stetig wandelnden und wachsenden Pflegebranche aufgedeckt und die Qualtität der Pflege als auch die Sicherstellung der Versorgung gewährleistet werden.

Wenn Sie einen konkreten Hinweis haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, die Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter der Rubrik Sie haben Fragen? Hier haben Sie auch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per E-Mail. Gerne behandeln wir Ihr Anliegen anonym!

Einen Flyer zu dem Thema mit weiteren Informationen finden Sie unter Broschüren.

Dienststellen

Letzte Aktualisierung: 13.04.2021

Ist dieses Angebot für Sie hilfreich?

Hier können Sie uns mitteilen, was wir verbessern können und was Ihnen gefallen hat.


zurück