Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf im Rheinisch-Bergischen Kreis

Bild zu Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf im Rheinisch-Bergischen Kreis

Im Rheinisch-Bergischen Kreis haben sich Akteure aus Wirtschaft, Schulaufsicht, Verwaltung und Arbeitsmarktförderung bereits seit 2005 in engen Kooperationsstrukturen zusammengeschlossen, um Jugendlichen den erfolgreichen Übergang in die duale Ausbildung zu ermöglichen. Seit 2012 ist der Rheinisch-Bergische Kreis Referenzkommune der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ und koordiniert die Übergänge in Ausbildung und Studium der Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. Das Koordinierungsbüro „Übergang Schule-Beruf“ des Rheinisch-Bergischen Kreises unterstützt die Prozesse der Initiative zur Etablierung eines nachhaltigen „Übergangssystems Schule-Beruf“. Die kommunale Koordinierungsstelle vernetzt die relevanten Akteure im Rahmen kreisweiter Arbeits- und Abstimmungsprozesse auf strategischer und operativer Ebene. Schnittstellen werden optimiert, regionale Bedürfnisse erfasst, Konzepte entwickelt, Projekte unterstützt, Entscheidungen vorbereitet, Transparenz und Informationstransfer gefördert und Entwicklungsprozesse für die Region angestoßen. Zudem erfolgt von der kommunalen Koordinierungsstelle das zielgerichtete Monitoring der Übergangsprozesse im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.rbk-direkt.de/uebergang-schule-beruf.aspx

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr,
Montag bis Donnerstag: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner:

Herr  Schmitt
Tel.: 0 22 02 13 20 50 
Fax:  0 22 02 13 10 44 44
E-Mail-Anfrage


zurück