Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Strategiegespräche zum schulischen Medienkonzept

Die Medienentwicklungsplanung der Kommunen geht Hand in Hand mit der Erstellung schulischer Medienkonzepte. Im Folgenden finden Sie mehr zur Umsetzungsstrategie des Bildungsnetzwerks im Rheinisch-Bergischen Kreis. Begleitend stellen wir Ihnen hier Hintergrundinformationen, nützliche Links und Materialien zur Verfügung.  

Strukturen schaffen - Austausch fördern 

Nur die Schulen können pädagogisch begründen, welche Ausstattung sie benötigen, um den Herausforderungen der Bildung im digitalen Zeitalter begegnen zu können. Dabei ist stets der Prozesscharakter im Blick zu behalten, denn sowohl die Medienkonzepte der Schulen als auch die Medienentwicklungspläne der Schulträger müssen permanent an die technischen und pädagogischen Entwicklungen angepasst werden. Um hier mit den Anforderungen Schritt halten und nicht zuletzt hinsichtlich der technischen Ausstattung Synergien erzeugen zu können, bedarf es geeigneter Austauschformen und Kommunikationsstrukturen auf Kreis- und kommunaler Ebene. Daher hat die Geschäftsstelle Bildungsnetzwerk begonnen, die schulischen Mitglieder des Lenkungskreises und ihre Stellvertretungen in Netzwerktreffen zusammen zu bringen, um mit ihnen solche Kommunikationsstrukturen für die Schulen im Rheinisch-Bergischen Kreis zu definieren und relevante pädagogische Themen dafür zu benennen. Auch in diesen Austauschprozess wird die Medienberatung des Kompetenzteams einbezogen.

Kompetenzteam Rheinisch-Bergischer Kreis mit Medienberatung

Hintergrundinformationen und Materialien

Der Medienpass/Medienkompetenzrahmen NRW

"Medienpass NRW" ist eine Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie will erreichen, dass Kinder und Jugendliche verantwortungsvoll, selbstbestimmt und kritisch mit Medien umgehen können. Deshalb unterstützt die Initiative Eltern und Lehrkräfte bei der Vermittlung medialer Inhalte. Hauptbestandteile des Konzepts sind ein Medienkompetenzrahmen, ein Lehrplankompass sowie ein Medienpass für die Schülerinnen und Schüler.

Link zum Medienpass NRW

Der Medienkompetenzrahmen NRW zum Download

Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“

Die Kultusministerkonferenz der Länder hat im Dezember 2016 (Fassung vom 7. Dezember 2017) die Strategie "Bildung in der digitalen Welt" vorgelegt. Sie beinhaltet ein Handlungskonzept für die zukünftige Entwicklung der Bildung in Deutschland. Die darin formulierten "Kompetenzen in der digitalen Welt" fanden Eingang in den Medienkompetenzrahmen NRW.  

Link zur Kulturministerkonferenz und der Strategie "Bildung in der digitalen Welt"

Schule und Datenschutz - gar kein Problem?

Im Zuge der Digitalisierung sind Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal stärker als früher mit Fragen zum Umgang mit personenbezogenen Daten, zu Persönlichkeits- und Urheberrechten sowie zum Recht auf informationelle Selbstbestimmung befasst.  Diese Entwicklung ist eine Herausforderung und bedeutet zusätzlichen Aufwand - zeugt aber auch von wachsender Sensibilität für Grundrechte.   

Im folgenden finden Sie Links zu Datenschutz-Informationen für Fachkräfte im Bildungssektor. Die Medienberatung NRW hat zum Thema "Datenschutz an Schulen" eine Handreichung herausgegeben, die Sie auf der folgenden Webseite herunterladen können:

Informationen zum Datenschutz in Land, Bund und EU

Link zur europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) 

Link zur Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Link zur Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW

Link zum Datenschutzbeauftragten des Rheinisch-Bergischen Kreises

Informationen zum Datenschutz an Schulen

Link zu Datenschutzinformationen für Schulen (Medienberatung NRW)

Tipps zur Umsetzung der DSGVO an Schulen (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW)

Rechtsfragen zur Internetnutzung an Schulen (Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW)

Link zur Initiative "Datenschutz geht zur Schule"

Arbeitsmaterialien für Fachkräfte

Arbeitsmaterialsammlung „Datenschutz geht zur Schule – Sensibler Umgang mit persönlichen Daten“ (Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands mit pädagogischer Unterstützung von klicksafe)

Handreichung "Datenschutz an Schulen" für Schulleitungen (Medienberatung NRW)

Datenschutz an Schulen im Rheinisch-Bergischen Kreis

Die schulischen Datenschutzbeauftragten haben im Wesentlichen die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften in Bezug auf die Daten der Schülerinnen und Schüler, der Eltern wie auch der Lehrkräfte zu koordinieren und zu überwachen sowie die Schulleitungen zu beraten. Daneben können sich Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern jederzeit in Angelegenheiten des Datenschutzes unmittelbar an den zuständigen Datenschutzbeauftragten an Schulen wenden, der zur Verschwiegenheit über die Identität der Betroffenen verpflichtet ist.

Zu den Aufgaben der Datenschutzbeauftragten gehören unter anderem:

  • Unterstützung der Schulleitung bei der Sicherstellung des Datenschutzes an Schulen
  • Beratung der Schulleitung bei der Gestaltung und Auswahl von Verfahren zur Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß § 1 Abs. 3 VO DV I und § 1 Abs. 6 VO DV II 
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung schulinterner Regelungen zur Gewährleistung des Datenschutzes
  • Beratung von allen an der Schule mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten befassten Personen in Fragen des schulischen Datenschutzes
  • Beratung der von der Verarbeitung ihrer Daten betroffenen Personen in der Schule in Fragen des schulischen Datenschutzes
  • Kontrolle der Fristen für die Löschung von Daten