Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Gesunde Pilze - das Schulprojekt 

© pixabay/Josch13


Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte im Rheinisch-Bergischen Kreis haben die Möglichkeit, mit ihren Kitagruppen oder Schulklassen ein außergewöhnliches Thema im Bereich von Sachkunde, Biologie und Ökologie aufzugreifen: Pilze. Die Organismen eignen sich gut sowohl für einen Besuch am außerschulischen Lernort (Champignonfarm in Leichlingen) als auch für schulische Demonstrationszwecke: das Selberzüchten.

Besuch am außerschulischen Lernort

Netzwerkpartner ist die Champignonfarm Marseille in Leichlingen. Im Rahmen einer Exkursion können Schülerinnen und Schüler die dortige Anzuchtstation von Champignons besichtigen. Die Teilnehmenden erfahren auf anschauliche Art und Weise, wie Pilze erzeugt und verarbeitet werden, und welche Voraussetzungen notwendig ist, um sie zu kultivieren. Ziel des Angebots ist es, Kindern und Jugendlichen nicht nur die geheimnisvolle Welt jener eukaryotischen Lebewesen näherzubringen, die weder Tier noch Pflanze sind. Die jungen Gäste erhalten auch Informationen zu ökologischen Kreisläufen und gesunder Ernährung. Für die Aktion wurden von der Agentur Das Grüne Medienhaus gemeinsam mit erfahrenen Experten Unterrichtsmaterialien entwickelt. Außerdem gehört ein Produktionsfilm zum Angebot.

  • Kosten: 6 Euro pro Person zzgl. Anfahrt (Busfahrten können förderfähig sein. Bitte nehmen Sie vorab Kontakt mit der Netzwerkkoordination auf. Kontakt siehe rechts)
  • Dauer: 60 bis 90 Minuten
  • Gruppengröße: 10 bis maximal 40 Teilnehmende

Link zum außerschulischen Lernort

Pilze selber züchten im Unterricht

© pixabay/PublicDomainPictures


Mit Hilfe der so genannten Pilzbox werden Champignons gut sichtbar im Klassenzimmer kultiviert. Die Projektinhalte wurden entwickelt für den Sachkundeunterricht der vierten Klasse, sind aber anpassbar für Kitas und andere Jahrgangsstufen. Die Box kommt fertig vorbereitet und muss nur noch angegossen werden. Eine ausführliche Anleitung und Arbeitsblätter liegen bei. Erklärt werden darin die besondere Bedeutung der Pilze für den Menschen und ihre Aufgaben im biologischen Kreislauf - zum Beispiel als Zersetzer von organischen Materialien. Darüber hinaus wird über die Verwendung von Pilzen bei der Herstellung verschiedener Lebensmittel wie Käse, Wein oder Hefeteig informiert. Auch Einsatzmöglichkeiten bei der Ernährung von Vegetariern und Veganern werden besprochen.

  • Projektdauer: 5 Wochen Lieferzeit, ab Anbaubeginn 2 bis 3 Wochen, bis die ersten Pilze wachsen, ab dann ca. 3 Wochen Erntezeitraum.
  • Buchbarkeit: Anfang September bis Mitte März
  • Bestellzeitraum: mindestens 5 Wochen vor dem gewünschten Auslieferungstermin (Anbauphase außerhalb der Ferien einplanen, da die Pilze zeitweise extrem schnell wachsen)
  • Gruppengröße: Zur Pilzbox gibt es Lehrmaterial für 25 Schülerinnen und Schüler
  • Kosten: keine. Die Bestellung der Pilzbox ist kostenlos. Die Anzahl ist deshalb begrenzt, die Lieferung erfolgt, so lange der Vorrat reicht.

Link zum bundesweiten Schulprojekt "Die Pilzbox - Natur zum Anfassen und Erleben"