Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

European Energy Award®





Der European Energy Award® (eea) ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutzaktivitäten von Kommunen und Kreisen erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden.

Das Qualitätsmanagement führt eine prozessorientierte Energiepolitik und eine fachübergreifende Energiearbeit in der Verwaltung ein. Auf Basis einer systematischen Analyse der Ist-Situation hinsichtlich Energiemanagement der kreiseigenen Liegenschaften und Klimaschutzaktivitäten können effektive Projekte und Maßnahmen identifiziert und umgesetzt werden. Ein regelmäßiges Controlling spiegelt Erfolge sowie Handlungsbedarfe wieder und weist auf erforderliche Anpassungen hin.

Im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens werden die Erfolge der Kommunen und Kreise objektiv betrachtet und nach einheitlichen europäischen Standards in einem Punktesystem bewertet. Bei Erreichen einer Punktzahl von mindestens 50 % der Gesamtpunkte werden die Erfolge mit dem European Energy Award® ausgezeichnet und somit auch öffentlichkeitswirksam kommuniziert. Werden mindestens 75% der möglichen Punkte erreicht, wird der European Energy Award in Gold verliehen.

Der eea im Rheinisch-Bergischen Kreis

Der Rheinisch-Bergische Kreis nimmt seit 2009 am European Energy Award® teil. Anhand des vorgegebenen, einheitlichen Maßnahmenkatalogs wurde eine detaillierte Bestandsaufnahme durchgeführt, die jährlich fortgeschrieben wird. Parallel wurde in einem ämterübergreifenden Austausch ein energiepolitisches Arbeitsprogramm mit den für die nächsten Jahre geplanten Aktivitäten entwickelt und vom Kreistag verabschiedet. Dieses Arbeitsprogramm wird ebenfalls jährlich überprüft und aktualisiert.

Der Rheinisch-Bergische Kreis erhielt erneut am 18.11.2015 bei einer landesweiten Auszeichnungsveranstaltung in Aachen den European Energy Award® aus den Händen des NRW-Umweltministers Johannes Remmel. Damit würdigte das Land die vielfältigen Bemühungen des Kreises in den Bereichen Klimaschutz und Energie.
Im Vergleich zur letzten Überprüfung im Jahr 2011 konnte sich der Rheinisch-Bergische Kreis im Grad der Zielerreichung von 54,6 auf 61 % verbessern.

Gemäß Beschluss des Kreistages vom 10.12.2015 setzt die Verwaltung den eea-Prozess und die engagierte Zusammenarbeit im Energieteam im Rahmen einer Folgeförderung fort.
Die Bewertung der klimaschutzrelevanten Maßnahmen des Rheinisch-Bergischen Kreises im Rahmen eines jährlichen, internen Audits durch einen externen Fachberater hat Ende 2016 eine Punktesteigerung auf 65 % ergeben.
Im Zuge der Umstellung auf einen neuen Auditierungszyklus (von drei auf vier Jahre) im Jahr 2016 wird das nächste externe Re-Audit für den Rheinisch-Bergischen Kreis im letzten Quartal 2018 stattfinden.
Die Teilnahme am eea wird im Rahmen einer Folgeförderung zu rund 70,00 % durch das Land aus dem Programm progres.NRW gefördert.