Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

14. Energiefachtagung für Kirchengemeinden im Haus Altenberg – „Umwelt, Klima, Energie: Auf dem Weg zu meiner Kirche mit Zukunft!“

Um zukunftsweisende Klimaschutz-Projekte geht es auch in diesem Jahr wieder in Odenthal-Altenberg, wenn am 16. und 17. November die Fachtagung für Kirchengemeinden in der Jugendbildungsstätte Haus Altenberg bereits zum 14. Mal stattfindet. Im Mittelpunkt stehen gute Praxisbeispiele für Klimaschutz in Kirchen und der Erfahrungsaustausch der Akteure, die sich in den Kirchengemeinden für Energieeinsparung und Umweltschutz einsetzen. Die Veranstaltung richtet sich an Engagierte in Kirchengemeinden und religiösen Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet. Darüber hinaus sind alle Interessierten herzlich willkommen. Es besteht außerdem die Option, sich ausschließlich für einen Tag anzumelden. Die Teilnahme kostet für einen Tag 60 Euro und für zwei Tage 80 Euro. Vertreter kirchlicher Institutionen erhalten einen Rabatt von 20 Euro. Interessierte können sich online unter www.energieagentur.nrw/kirche_mit_zukunft_2018 anmelden.

Impulse für eine Kirche mit Energiezukunft
Rund 25.000 Gebäude in Nordrhein-Westfalen sind im Besitz der Kirche. Für diese fallen pro Jahr 170 Millionen Euro Energiekosten an. Laut Schätzungen könnten davon 40 Prozent durch richtige Klimaschutzmaßnahmen eingespart werden. Einen Beitrag zur Problemlösung bietet der Fachtag.

In Zusammenarbeit mit dem Bistum Aachen, dem Erzbistum Köln, der Evangelischen Kirche im Rheinland und mit Unterstützung der EnergieAgentur.NRW hat der Rheinisch-Bergische Kreis ein informatives und spannendes Programm vorbereitet. Thematisiert werden aktuelle Energiethemen sowie Maßnahmen und Projekte, die einen Beitrag zur Entlastung der Kirchenbudgets und zum Klimaschutz leisten können. Freuen dürfen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch auf den Vortrag von Dr. Michael Kopatz unter dem Titel „Ökoroutine – Damit wir tun, was wir für richtig halten“. Der Diplom-Sozialwissenschaftler studierte im Schwerpunkt Umweltpolitik und -planung und ist seit 1997 Mitarbeiter des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Für Themenvielfalt sorgen zudem die vier interaktiven Workshops. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können beispielsweise am Samstag zum Thema „Kleine Projekte – große Wirkung“ Anregungen für ihre eigenen Vorhaben sammeln und sich austauschen.

Weitere Informationen zur Fachtagung finden Sie auf der Homepage des Rheinisch-Bergischen Kreises www.rbk-direkt.de unter dem Stichwort „Energiefachtagung“ sowie telefonisch unter 02202 13 2553 oder per E-Mail an standortentwicklung@4863dfb8a6694a2f81cc3fbf0f604df8rbk-online.de.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück