Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Neuigkeiten und aktuelle Ausschreibungen im Kunst- und Kulturbereich

Nur noch bis zum 25.05.2020:
Kulturstiftung des Bundes: Stipendien für Freie Gruppen

Die Kulturstiftung des Bundes lädt im Rahmen eines 6-monatigen Stipendienprogramms frei produzierende Künstlergruppen ein, sich mit den Auswirkungen der Coronakrise auf die eigene Kunstpraxis zu beschäftigen. Das Stipendienprogramm richtet sich gezielt an Freie Gruppen der darstellenden Künste und der zeitgenössischen Musik, da ihre künstlerische Zusammenarbeit und Aufführungen aktuell und in den nächsten Monaten nicht wie geplant möglich sein werden.

Das Programm eröffnet einen Raum für ästhetische Phantasie, für Form- und Gedankenexperimente; es stärkt den Mut, spekulative Fragen an die Gegenwart zu richten, und ermöglicht den teilnehmenden Freien Gruppen, ihre künstlerische Arbeit zu vertiefen und für eine Zukunft nach dem Ausnahmezustand weiterzudenken.

Höhe des Stipendiums für Freie Gruppen: 25.000 Euro

- Zeitraum und Anzahl der Stipendien: Vergeben werden 130 Stipendien für Freie Gruppen ab drei Mitgliedern in den Sparten Theater, Tanz und zeitgenössische Musik von Juli 2020 bis Dezember 2020 (6 Monate).

- Zweck des Stipendiums: Das Stipendium soll die Zusammenarbeit der Gruppe sichern. Die Mittel stehen für gemeinsame Arbeits- und Recherchevorhaben zur Verfügung, mit denen Freie Gruppen ihre künstlerische Arbeit fortführen, vertiefen und auf eine gemeinsame Zukunft nach dem Ausnahmezustand ausrichten können.

Wann ist Bewerbungsschluss?

Antragsschluss für die einzureichenden Anträge ist Montag, der 25. Mai 2020. Es gilt das Sendedatum des Online-Formulars.
Die Kulturstiftung des Bundes wird Ihnen eine schriftliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Bewerbung zusenden.

Den Online-Antrag finden Sie hier:

Online-Antrag


Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier:

Homepage der Kulturstiftung des Bundes

Sonderfonds der Kunststiftung NRW zur Förderung künstlerischer Ideen

„BEGRENZT – ENTGRENZT
ZEIT FÜR EINE ZEITENWENDE?“

Die Corona-Pandemie hat die Menschheit seit Jahresbeginn 2020 in eine globale und gefährliche Krise gestürzt. Sie hat die Welt ausgebremst, ihr den Atem geraubt. Sie hat Menschen weltweit einschneidende Begrenzungen auferlegt – körperliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche, deren Folgen bis auf Weiteres nicht absehbar sind.

Dennoch stellt sich die Frage: Wie wird die Post-Corona-Zeit aussehen? Was geschieht, wenn die Welt wieder Atem schöpft? Wie wird die „neue Normalität“ nach dieser historischen Zäsur sein? Wird es eine Zeitenwende geben? Kann aus diesem Schock ein radikales Umdenken, basierend auf Vernunft und Solidarität, entstehen? Versteht der Mensch die Krise als unabdingbaren Auftrag, ökologische Kriterien in sein Denken und Handeln einzubeziehen? Und wenn ja, welche neuen Realitäten sind vorstellbar? Diese Fragen treiben Menschen jetzt weltweit in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur um – wie denken Künstlerinnen und Künstler darüber?

Zu diesem Themenkomplex fördert die Kunststiftung NRW 150 herausragende künstlerische Ideen oder Entwürfe für Vorhaben, die in einer Präsentation oder Dokumentation münden können, mit je 4.000 Euro. Die Ausschreibung richtet sich an freischaffende, professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen, die sich weder in einem Ausbildungsverhältnis befinden, noch an einer Hochschule immatrikuliert sind. Unterstützt werden Ideen oder Entwürfe zu Formaten, die satzungsgemäß den Förderbereichen der Kunststiftung – Literatur, Musik, Performing Arts, Visuelle Kunst – zuzuordnen sind. Damit sollen die kulturelle Vielfalt in NRW und die Weiterentwicklung von Ideen für eine Zeitenwende befördert werden.

Antragsfrist: 05. Juni 2020
Die Antragsstellung ist auschließlich über folgendes Online-Formular als PDF an antrag@85e1a649e8804dd185614bb105bdfa53kunststiftungnrw.de möglich:

Antragsformular


Weitere Informationen erhalten Sie hier:
https://www.kunststiftungnrw.de/de/service/aktuelles/sonderfonds_ksnrw_begrenzt_entgrenzt/

Landesförderprogramm "Dritte Orte - Häuser für Kultur und Begegnung"

Mit dem Programm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur die Entwicklung und Weiterentwicklung von Kulturorten in ländlichen Regionen. In der laufenden ersten Programmphase werden bereits 17 Projekte bei der Entwicklung von Konzepten für Dritte Orte unterstützt. Für den Förderzeitraum 2021–2023 ist ab sofort (Stand: 20.05.2020) die zweite, mit rund 13 Millionen Euro dotierte Programmphase ausgeschrieben, mit der die konkrete Umsetzung von Dritten Orten im ländlichen Raum ermöglicht wird.

Als Rahmen gilt: ein "Dritter Ort" im Sinne des Förderprogramms ist
- ein Ort der Kultur (und Bildung),
- ein Ort der Begegnung,
- ein Ort der Vernetzung.

Die Anforderungen an eine Bewerbung für die zweite Förderphase entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen.
Hier finden Sie ebenfalls weiterführende Informationen zu den geförderten Orten und was die Merkmale eines Dritten Ortes sind:

https://www.mkw.nrw/sites/default/files/documents/2020-03/dritte_orte_-_ausschreibung_umsetzungsphase_-_end.pdf


Die Idee und den organisatorischen Rahmen zur Bewerbung für das NRW-Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ vermittelt Ihnen zusätzlich ein brandneuer 3-Minuten-Erklärfilm:

ERKLÄRFILM


Für Fragen steht das Programmbüro "Dritte Orte" gerne unter 02304 / 201 30-07 sowie per E-Mail unter info@a1c353acab144d0b81a242c262e4a591dritteorte.nrw zur Verfügung.

Gruppe 48: Wettbewerb für junge Autorinnen und Autoren

Die Gruppe 48 e.V, welche ein Zusammenschluss aus deutschsprachigen Autoren/innen, Literaturkenner/innen und -interessierten ist, richtet dieses Jahr einen eigenen Wettbewerb für junge Autorinnen und Autoren aus.
Die Ausschreibung hat am 15. Mai 2020 begonnen und endet am 15. September 2020. Das Finale soll am 16. Januar 2021 in der Theaterwerkstatt des Schlosses Eulenbroich in Rösrath stattfinden.

Unterstützt wird der neue Literaturwettbewerb vom Landschaftsverband Rheinland in Köln und der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements.

Beim Wettbewerbsfinale tragen die vier Finalisten ihre Texte vor Publikum und Jury vor, die in geheimer Wahl den Sieger des Wettbewerbs ermitteln. Die Finaltexte sowie eine Bestenauswahl der Bewerbungen sollen außerdem in einer eigenen Buchreihe erscheinen.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier:
http://www.die-gruppe-48.net/Foerderpreis-2020

create music NRW: Projektförderung

Wenn Sie ein Projekt planen, das das Netzwerk in Ihrer Nähe stärkt, jungen Bands eine Plattform bietet oder die Popmusikszene(n) in Ihrer Stadt ankurbelt, dann können Sie beim Netzwerk create music NRW einen Antrag auf finanzielle Förderung stellen.


Nächste Antragsfrist: 15. Juni 2020
(darauffolgende Frist: 01. September 2020)
Hier das Antragsformular für die Projektförderung:

Antrag Projektförderung


Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Netzwerk create music NRW unter 0211 862 06 438 oder per E-Mail an: mail@d8af2d54f58440adb38e629fcfcb6174create-music.info

create music NRW: Förderung von Bands sowie Solo-Künstlerinnen und -künstlern

Sie planen ein Projekt, was Sie als Band weiterbringt? Sie wollen ins Studio gehen, ein Video drehen, Fotos schießen oder noch etwas ganz anderes machen? Dann könnt Sie sich beim Netzwerk create music NRW für eine Förderung Ihres Vorhabens bewerben. Viermal im Jahr vergibt das Netzwerk kleine finanzielle Zuschüsse in Höhe von bis zu 500 Euro direkt an einzelne Bands.

Nächste Antragsfrist: 15. Juni 2020

Hier das Antragsformular für die Bandförderung:

Antragsformular Bandförderung

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier:
https://www.create-music.info/