Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Neuigkeiten und aktuelle Ausschreibungen im Kunst- und Kulturbereich


Aktuelles:

Hilfen für Betroffene der Hochwasser-Katastrophe

Infolge des Starkregens und langanhaltenden Dauerregens Mitte Juli wurden große Gebiete Deutschlands überschwemmt. Auch einige Städte und Gemeinden aus der Region waren betroffen und haben den Katastrophenfall ausgerufen. Über folgende Hilfsangebote/Sofortprogramme erhalten Sie Unterstützung:

1) Hilfsprogramm Bund/Land
Diese können ab sofort von den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe beantragt werden.
Danach können Gewerbebetriebe 5.000 € und Privatbetriebe 1.500 €, zuzüglich jeweils 500 € für jede weitere Person, die mit im Haushalt lebt, für bis zu vier Personen, beantragen (insgesamt maximal 3.500 €).

Auf der Internetseite des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie weitere Informationen und die Antragsformulare: https://www.land.nrw/de/soforthilfe

2) Hilfsangebot - Die Bergischen Drei

Das Team des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. spricht allen betroffenen sein tiefstes Mitgefühl aus. Wenn das Team Sie als betroffenes Mitglied im Rahmen seiner Möglichkeiten, z.B. mit Kommunikationsleistungen o.ä., unterstützen kann, können Sie sich gerne an den Verein wenden:
Tel. 0212/88 16 06 65 (täglich von 8.00 - 20.00 Uhr) oder E-Mail: info@die-bergischen-drei.de

3) Hilfsangebot LVR

Inzwischen ist eine Katastrophenhilfe zur Archivgutsicherung und der Denkmalpflege aktiv, um unser gemeinsames kulturelles Erbe zu bewahren. Über die zentrale Hotline 02234 9854-225 können Archive schnelle Hilfe und Unterstützung zur Rettung und Bergung von Archiv- und Schriftgut erhalten.
Mehr Informationen zum Thema Archive unter: https://afz.lvr.de/de/presse/meldung/meldung_16448.html

Auch für Ihre Denkmäler und die der Bürger*innen gibt es Katastrophenhilfe. Auf den Seiten des LVR-Amts für Denkmalpflege sind Hilfestellungen und Informationsmaterial für die Unteren Denkmalbehörden und Denkmaleigentümer*innen zusammengestellt: https://denkmalpflege.lvr.de/de/neues_aus_dem_amt/hochwasser_2021_.html

4) Sofortprogramm der Landesregierung NRW

Neben vielen Bürgerinnen und Bürgern hat die Unwetterkatastrophe auch zahlreiche Unternehmen, Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige getroffen. Daher hat das Landeskabinett in einer Sondersitzung Soforthilfen speziell für diese Gruppe beschlossen. Um betroffene Unternehmen schnell zu unterstützen und die finanziellen Belastungen, die durch die entstandenen Schäden verursacht wurden, zu mildern, kann für jede betroffene Betriebstätte eine Billigkeitsleistung in Höhe von 5.000 Euro bewilligt werden. Damit können erste Ausgaben für Räumung und Reinigung oder den provisorischen Wiederaufbau von Betriebs- und Geschäftseinrichtungen bestritten werden. Der Soforthilfe soll ein Aufbauprogramm folgen, es geht jetzt um eine schnelle Hilfe mit Bezug auf die gröbsten Schäden.

Mit dem Soforthilfepaket wird zunächst schnelle Hilfe für folgende vier Gruppen bereitgestellt:

Hilfe für Bürgerinnen und Bürger, Hilfe für gewerbliche Wirtschaft und freie Berufe, Hilfe für Landwirte und land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Hilfe für Kommunen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf folgender Seite: https://www.land.nrw/de/soforthilfe

5) "Bürgertelefon Fluthilfe":
Zu den Hilfsmaßnahmen hat die Landesregierung das "Bürgertelefon Fluthilfe" eingerichtet.
Die Mitarbeitenden der Hotline beantworten grundsätzliche Fragen zum Verfahren. Auch kann das „Bürgertelefon Fluthilfe“ die kommunalen Stellen nennen, an die der Antrag gerichtet werden kann.
Die Nummer richtet sich an betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie betroffene Unternehmen.
Tel.: 0211 / 4684-4994 (Montag–Freitag, 8–18 Uhr sowie Samstag und Sonntag, 10–16 Uhr)

6) Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege

Die NRW-Stiftung sieht es als ihre Verpflichtung, an der Seite des Ehrenamtes und der Projekte zu stehen. Sie möchte dazu beitragen, dass die Denkmäler, Museen, Naturschutzzentren, Archive und die vielen anderen Projekte, die Sie in der Vergangenheit mit so viel bürgerschaftlichem Engagement aufgebaut und gepflegt haben, auch nach dieser Katastrophe für die Zukunft erhalten und gesichert bleiben. Der Vorstand der NRW-Stiftung hat daher beschlossen, ein Hilfsprogramm mit einem Volumen von einer Million Euro aufzulegen, das den vom Unwetter betroffenen Stiftungsprojekten dabei helfen soll, die entstandenen Schäden zu beseitigen.

Für die dringlichsten Maßnahmen (zum Beispiel Trockengeräte, Anmietung von Lagerräumen, Sicherung von Archivgut etc.) stellt die NRW-Stiftung den betroffenen Vereinen und Initiativen eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 5.000 € zur Verfügung. Die Beantragung erfolgt über ein verkürztes und beschleunigtes Verfahren, damit die Hilfe möglichst schnell dort ankommt, wo sie benötigt wird.

Bei umfangreicheren Maßnahmen erfolgt die Antragstellung über das Onlineantragsportal. Im Zuge des Sonderprogramms gestellte Anträge werden selbstverständlich vorrangig und möglichst schnell bearbeitet.

Das Anmeldeformular, den Zugang zum Onlineantragsportal sowie alle weiteren Informationen zum Hilfsprogramm finden Sie hier: https://www.nrw-stiftung.de/news/nrw-stiftung-sagt-hilfe-nach-flutkatastrophe-zu-1.html

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN - Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN – KOMPETENZEN, KÖPFE, KOOPERATIONEN:
Auf einen Blick

Das Förderprogramm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN – KOMPETENZEN, KÖPFE, KOOPERATIONEN baut auf den Ergebnissen und Erfahrungen des ebenfalls von der BKM aus Mitteln des Rettungs- und Zukunftspakets "NEUSTART KULTUR I" und der KSL geförderten Programms KULTUR.GEMEINSCHAFTEN: Digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen auf.

Das Förderprogramm hat das Ziel, durch die Förderung von Kompetenzen, Kooperationen und Ressourcen-Sharing insbesondere kleinere Kultureinrichtungen und Projektträger im Bereich Kultur bei der Umsetzung von Prozessen der digitalen Transformation zu unterstützen und ihnen damit eine langfristige und nachhaltig wirksame Perspektive für ihren digital gestützten, inklusiven Austausch mit einer vielfältigen Gesellschaft zu ermöglichen.

Antragsberechtigt sind öffentlich zugängliche, auch ehrenamtlich geführte, kulturelle Einrichtungen, die gemeinnützig oder Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, kulturgutbewahrende Einrichtungen gemäß § 2 KGSG sowie gemeinnützige Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung (z. B. freie Theater, Kunstvereine, nicht-staatliche Museen, musikalische Ensembles). Da sich das Förderprogramm insbesondere an kleinere kulturelle Einrichtungen und Projektträger (bis zu 10 vollbeschäftigte Mitarbeitende) richtet, werden entsprechende Förderanträge mit Vorrang berücksichtigt.

Einreichungsfrist: 24.09.2021

Alle weiteren Information erhalten Sie unter: https://kulturgemeinschaften.de/ sowie im Fördersteckbrief.

Kontakt:
Team KULTUR.GEMEINSCHAFTEN bei der Kulturstiftung der Länder
Lützowplatz 9, 10785 Berlin
Tel.: 030 8936 35-60
E-Mail: kontakt@659e0c2538da40b3b067b8e33beb4df3kulturgemeinschaften.de

Ausschreibung zur Teilnahme an Dynamo – junge Tanzplattform NRW

Das nrw landesbuero tanz lädt tanzinteressierte junge Menschen zwischen 6 und 26 Jahren aus der ganzen Region Nordrhein-Westfalens ein. Die Tanzstücke können auf einer professionellen Bühne präsentiert, Tanzfilme, digitale oder interaktive Formate vorgestellt, eine Lecture Performance besucht oder an tollen Workshops kostenlos teilgenommen werden. Ein viertägiges Tanzlabor mit dem Tänzer und Tanzvermittler Kenji Takagi richtet sich besonders an junge Erwachsene von 18 bis 26 Jahren.
Dafür gibt es noch eine extra Ausschreibung.

Zeitraum & Ort: Dienstag, 7.12. bis Samstag, 11.12.2021 bei PACT Zollverein in Essen

Einsendefrist Anmeldeformular: Sonntag, 10.10.2021

Informationen zur Ausschreibung
Bitte geben Sie im Formular an, für was Sie sich interessieren. An allen Tagen ist für Getränke und ein warmes Mittagessen gesorgt.
Workshops mit Tanzprofis: Teilnahme entweder am Dienstag, den 7. oder Mittwoch, den 8. Dezember, jeweils von 10:00 bis 17:30 Uhr sowie Besuch einer Lecture Performance eines Tanzstücks für junges Publikum.
Bühnenpräsentationen: kürzere Tanzstücke oder Ausschnitte aus längeren Stücken, Tanzfilme, oder digitale Formate können unter professionellen Bedingungen von Donnerstag, den 9. bis Samstag, den 11. Dezember auf der großen Bühne von PACT Zollverein gezeigt werden.

Detailliertere Infos zum Projekt DYNAMO, die Dokumentation der Online-Ausgabe in 2020 und einen Trailer finden Sie hier: https://www.landesbuerotanz.de/tanzvermittlung sowie hier: AUSSCHREIBUNG - DYNAMO

Regionale Kulturpolitik Bergisches Land: Kulturadressbuch

Das Koordinierungsbüro Bergisches Land hat ein Kulturadressbuch entwickelt!

Es ist online und nutzbar für alle, die sich vernetzen oder informieren wollen, WER in der Region WAS WO macht. Kulturschaffende, die einen Kooperationspartner für ein Projekt suchen, können sich hier schlau machen. Mit der Möglichkeit, nach Orten und/ oder Kultursparten zu sortieren, kommt der Suchende schnell zum Ziel. Oder einfach mal die lange Liste durchstöbern und sehen, was das Bergische Land an Kulturinstitutionen und –vereinen zu bieten hat.

Wer auf sich und seine Arbeit im Kulturadressbuch aufmerksam machen möchte, kann seinen Eintrag in weniger als 5 Minuten erstellen. Den fertigen Eintrag schaltet das Koordienierungsbüro nach kurzer Prüfung frei.

Die Anmeldung können Sie hier vornehmen: https://www.kultur-bergischesland.de/kulturwerkstatt/kulturadressbuch-anmeldung

Alle weiteren Informationen zum Kulturadressbuch erhalten Sie hier: https://www.kultur-bergischesland.de/service/kulturadressbuch

Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier:

Pressemitteilung Kulturadressbuch (31.08.2020)

Ausschreibungen:

create music NRW: Finanzielle Förderung für Projekte

Wenn Sie ein Projekt planen, das das Netzwerk in Ihrer Nähe stärkt, jungen Bands eine Plattform bietet oder die Popmusikszene(n) in Ihrer Stadt ankurbelt, dann können Sie bei create music NRW einen Antrag auf finanzielle Förderung stellen.

Hier erhalten Sie das Antragsformular sowie weitere Informationen:

Antrag PROJEKTFÖRDERUNG

https://www.create-music.info/foerderung/


Kontakt:
Landesmusikrat NRW, Abhilash Arackal, Klever Str. 23, 40477 Düsseldorf, E-Mail: a8b32944b01294989a4e1fe4523634dfe.arackal@2546f9ace6d84f2daf4c747790db16abcreate-music.info
Das Team berät Sie auch gerne bei der Antragsstellung und hilft dabei, das Antragsformular auszufüllen, Tel.: 0211 862064 32.

create music NRW: Förderung von Bands und Solo-Künstlern 

Sie planen ein Projekt, was Sie als Band weiterbringt? Sie wollen ins Studio gehen, ein Video drehen, Fotos schießen oder noch etwas ganz anderes machen? Dann können Sie sich bei create music NRW für eine Förderung Ihres Vorhabens bewerben. Viermal im Jahr werden kleine finanzielle Zuschüsse in Höhe von bis zu 500 Euro direkt an einzelne Bands vergeben.

Diese Anleitung erklärt das Verfahren, die genauen Bedingungen, Fristen und Termine: https://www.create-music.info/bandfoerderung/

Hier erhalten Sie das Antragsformular für die Bandförderung sowie weitere Informationen:

Antrag BANDFÖRDERUNG

https://www.create-music.info/foerderung/


Kontakt: Landesmusikrat NRW, Abhilash Arackal, Klever Str. 23, 40477 Düsseldorf, E-Mail: a5f9d69a6c1b14b98b0b32aedc061844a.arackal@a25eb6e4aeb04dedac99f31dd806c90dcreate-music.info.
Das Team berät Sie auch gerne bei der Antragsstellung und hilft dabei, das Antragsformular auszufüllen, Tel.: 0211 862064 32.