Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Neuigkeiten und aktuelle Ausschreibungen im Kunst- und Kulturbereich

Veranstaltungshinweis: Samstag, 17.09.2022, 12-16 Uhr
"Kahnweiher? Kahnweiher!" Ein Spaziergang entlang des Wassers

Kahnweiher? Kahnweiher!
Ein Spaziergang entlang des Wassers

ORT: Kahnweiher in Refrath, Dolmanstraße, 51427 Bergisch Gladbach

Im Rahmen des „Kultursommer 2022“ der Stadt Bergisch Gladbach lädt die „Galerie im Wiesengrund“ in Kooperation mit dem Kreiskulturamt zu einem Kunstprojekt im öffentlichen Raum am Kahnweiher ein. Der Kahnweiher ist ein Weiher im Herzen von Bergisch Gladbach-Refrath und wird im Rahmen eines künstlerischen Spaziergangs entlang des Wassers erkundet. In sinnlichen und nachdenklich machenden Beiträgen setzen sich die Künstlerinnen und Künstler mit dem Thema „Wasser“, aber auch mit den Themen „Stadtgesellschaft“, „Umwelt“ und „Zusammenleben“ vielfältig auseinander.

Ob es die nicht zu ermessende Tiefe des einstigen Steinbruchs oder das lebendige Flirren des Lichtes auf der reflektierenden Oberfläche ist, Wasser fasziniert. Flüssig wie formlos, gasförmig flüchtig wie eiskalt gefroren, geheimnisvoll dunkel und doch zugleich idyllisch romantisch, es bleibt voller Widersprüche.
Eine künstlerische Erkundung.

Begrüßung durch Charlotte Loesch, Kulturreferentin, Rheinisch-Bergischer Kreis sowie Jutta Dunkel, Künstlerin und Initiatorin der „Galerie im Wiesengrund“.

Mitwirkende sind Doro Corts (Architektin im Ruhestand/Vermittlerin der örtlichen Gegebenheiten sowie der künstlerischen Positionen), Jutta Dunkel (Künstlerin/ Installation), Rolf Hinterecker (Künstler/ Installation), Hiroko (Künstlerin/ Installation), Britta Lieberknecht (Tänzerin und Choreografin/ ortsspezifische Performance) und Michael Wittassek (Künstler/ Installation).

Weitere Informationen zum Programm hier im Veranstaltungsflyer.

Weitere Informationen unter www.galerie-im-wiesengrund.de.

Projekt des Vereins Kunst+Projekte e.V.: Künstlerportal Deutschland 

Der Verein Kunst+Projekte e.V. hat das Künstlerportal Deutschland entwickelt, das nun durch Künstlerinnen und Künstler mit Leben erfüllt werden soll!

Es ist ein Projekt aus dem Programm Neustart Kultur des BKM, gefördert durch Kultur.Gemeinschaften und für die beteiligten Künstlerinnen und Künstler und Kulturschaffenden kostenfrei. Unter Ausnutzung der Möglichkeiten von Globalisierung und Digitalisierung wird eine Plattform geschaffen, wo Künstlerinnen und Künstler sich national und international Aufmerksamkeit und Anerkennung sichern können. Hier kann sich jede Künstlerin und jeder Künstler der angewandten und bildenden Kunst, der in Deutschland lebt und arbeitet, sich eintragen lassen, diskriminierungsfrei und antirassistisch.

Hier erhalten Sie weitere Informationen und können sich eintragen lassen (entweder mit Verlinkung zur eigenen Website, Mail-Adresse oder einer Sedcard, angefertigt vom Verein): https://kuenstlerportal-deutschland.de

Regionale Kulturpolitik Bergisches Land: Kulturadressbuch

Das Koordinierungsbüro Bergisches Land hat ein Kulturadressbuch entwickelt!

Es ist online und nutzbar für alle, die sich vernetzen oder informieren wollen, WER in der Region WAS WO macht. Kulturschaffende, die einen Kooperationspartner für ein Projekt suchen, können sich hier schlau machen. Mit der Möglichkeit, nach Orten und/ oder Kultursparten zu sortieren, kommt der Suchende schnell zum Ziel. Oder einfach mal die lange Liste durchstöbern und sehen, was das Bergische Land an Kulturinstitutionen und –vereinen zu bieten hat.

Wer auf sich und seine Arbeit im Kulturadressbuch aufmerksam machen möchte, kann seinen Eintrag in weniger als 5 Minuten erstellen. Den fertigen Eintrag schaltet das Koordinierungsbüro nach kurzer Prüfung frei.

Die Anmeldung können Sie hier vornehmen: https://www.kultur-bergischesland.de/kulturwerkstatt/kulturadressbuch-anmeldung

Alle weiteren Informationen zum Kulturadressbuch erhalten Sie hier: https://www.kultur-bergischesland.de/service/kulturadressbuch

Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier:

Pressemitteilung Kulturadressbuch 


AUSSCHREIBUNGEN:

nrw landesbuero tanz: Sonderförderprogramm "Neue Stücke - Neue Verbindungen"
Antragsfrist: 18.09.2022

Das nrw landesbuero tanz und die Burg Hülshoff – Center for Literature (CfL) fördern jeweils mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in einem Sonderförderprogramm Choreografie- oder Stückentwicklung im Tandem aus Choreografinnen und Choreografen oder Autorinnen und Autoren von Theaterstücken mit Theatern oder Ensembles. Ziel ist es, neben der akut notwendigen Unterstützung die künstlerische Arbeit der angesprochene Personengruppe wieder sichtbar zu machen und durch zahlreiche neue Kooperationen, das vielfältige kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen erheblich zu bereichern.

Antragsfrist: Sonntag, 18.09.2022

Weitere Informationen zum Förderprogramm, die Fördergrundsätze sowie die Antragsformulare finden Sie hier.

tanz nrw 23 - Festival für zeitgenössischen Tanz
Bewerbungsfrist: 20.09.2022

NEXT FESTIVAL EDITION 4.- 14. Mai 2023
Die nächste Festival-Ausgabe findet vom 4.5. bis 14.05.2023 statt.
Eröffnungsort ist der Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim an der Ruhr.

OPEN CALL
Für die neue Festivalausgabe können ab sofort können Vorschläge für Bühnenproduktionen oder digitale Formate eingereicht werden.

Bewerbungsfrist: Dienstag, 20. September 2022

Neues Bewerbungsverfahren
1. Ausgefülltes Google-Formular OPEN CALL aus
2. UND das pdf._OPEN CALL, das im Google-Formular hochgeladen werden muss.

Der OPEN CALL richtet sich an alle Tanz- und Performancekünstler:innen und Choreograf:innen, die in Nordrhein-Westfalen leben und/oder arbeiten. Die Auswahl über die eingereichten Bewerbungen wird von der Veranstaltergemeinschaft Tanzproduzent:innen-Konferenz getroffen.

Bewerbungsinformationen
Eingereicht werden können Bühnenproduktionen und verschiedene Formate. Dazu zählen unter anderem:
• eine existierende oder entstehende Produktion als Gastspiel
• eine ortsspezifische Arbeit
• Formate wie Lectures, Open Studios, Installationen
• Digitale Performances, Filme oder andere Onlineformate
- Es können maximal 3 Arbeiten eingereicht werden.

Fragen zur Bewerbung: opencall@tanz-nrw-aktuell.de

Weitere Informationen hier.

Staatskanzlei NRW: Auslobung Engagementpreis NRW 2023
Bewerbungsfrist: 30.09.2022  

Staatssekretärin Andrea Milz lobt Engagementpreis NRW 2023 aus
Das Motto: „Engagiert für Kunst und Kultur in NRW“

Unter dem Motto „Engagiert für Kunst und Kultur in NRW“ können sich ab sofort Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und Bürgerinitiativen um den Engagementpreis NRW 2023 bewerben. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, hat diesen Preis ausgelobt, mit dem vorbildliche Projekte des bürgerschaftlichen Engagements gewürdigt und bekannt gemacht werden sollen.

Der Engagementpreis NRW 2023 richtet sich an herausragende ehrenamtliche Projekte, die mit kreativen Ideen und Ansätzen dazu beitragen, das kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen zu gestalten. Gesucht werden kulturelle Projekte, die maßgeblich von ehrenamtlich Tätigen initiiert und getragen werden.

Bewerbungsfrist: Freitag, 30.09.2022
Bewerbungen und weitere Informationen: www.engagiert-in-nrw.de
Kontakt für Fragen: 0211 837-01

Aus den eingereichten Projekten werden Ende 2022 zwölf Projekte aus-gewählt, die im Verlauf des Jahres 2023 als „Engagement des Monats“ auf der Internetplattform www.engagiert-in-nrw.de vorgestellt werden. Jeweils zwei Projektbeteiligte erhalten zudem die Möglichkeit zur Teilnahme an kostenfreien Qualifizierungsworkshops.
Die „Engagements des Monats“ haben darüber hinaus die Chance, einer von vier Trägern des Engagementpreises NRW 2023 zu werden. Diese werden Ende 2023 durch eine Online-Abstimmung, die Nordrhein-Westfalen-Stiftung (Sonderpreis), das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (Sonderpreis) sowie eine Jury bestimmt.

Presseinformation (23.06.2022)

Förderung Projekte Bildende Kunst 2023
Antragsfrist: 31.10.2022

Antragsberechtigte:
- kommunale bzw. sich überwiegend in öffentlicher Trägerschaft befindliche Museen, die sich den ICOM-Richtlinien bzw. den Standards des Deutschen Museumsbundes e.V. verpflichten.
- Die Museen sollen durch die Förderung in den Kernaufgaben Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln unterstützt werden.
- Die Kulturförderung des Landes Nordrhein-Westfalen für kommunale Museen spiegelt sich wieder in den Fördersträngen Ausstellen u. Vermitteln: Ausstellungsförderung, Sammeln: Ankaufsförderung
sowie Bewahren: Restaurierungsförderung.

Antragsstellung:
Die Antragstellung erfolgt digital. Zur Nutzung der Online-Antragsfunktion in Kultur.Web wurden für die jeweiligen Förderbereiche eigene Förderprogramme eingerichtet.

Hier erreichen Sie das Fördernehmercockpit für die erforderliche Registrierung als Antragsteller.

Antragsfrist: Montag, 31.10.2022

HINWEIS
der Bezirksregierung Köln:
Im Rahmen des Gleichbehandlungsgrundsatzes können nur vollständig eingereichte Anträge berücksichtigt werden. Zusätzlich zu dem online-Antrag ist das Antragsformular ausgefüllt und unterschrieben auf dem Postweg bei der Bezirksregierung Köln einzureichen. Bei einer beantragten Landesförderung bis maximal 50.000 EUR und der Abgabe der entsprechenden Erklärung im online-Antrag gilt der vorzeitige Maßnahmebeginn mit Eingang der unterschriebenen Papierversion bei der Bezirksregierung Köln als zugelassen und es darf – unabhängig vom Ausgang des Antragsverfahrens und ohne Anspruch auf eine spätere Förderung weder der Höhe noch dem Grunde nach – eigenverantwortlich förderunschädlich mit der Projektdurchführung begonnen werden. Hierzu erfolgt keine weitere Rückmeldung durch die Bezirksregierung Köln.

Weitere Informationen:

Rundverfügung der Bezirksregierung Köln

ANBest-G

ANBest-P

create music NRW: Finanzielle Förderung für Projekte

Wenn Sie ein Projekt planen, das das Netzwerk in Ihrer Nähe stärkt, jungen Bands eine Plattform bietet oder die Popmusikszene(n) in Ihrer Stadt ankurbelt, dann können Sie bei create music NRW einen Antrag auf finanzielle Förderung stellen.

Hier erhalten Sie das Antragsformular sowie weitere Informationen:

Antrag PROJEKTFÖRDERUNG

https://www.create-music.info/foerderung/


Kontakt:
Landesmusikrat NRW, Abhilash Arackal, Klever Str. 23, 40477 Düsseldorf, E-Mail: a.arackal@create-music.info
Das Team berät Sie auch gerne bei der Antragsstellung und hilft dabei, das Antragsformular auszufüllen, Tel.: 0211 862064 32.

create music NRW: Förderung von Bands und Solo-Künstlern 

Sie planen ein Projekt, was Sie als Band weiterbringt? Sie wollen ins Studio gehen, ein Video drehen, Fotos schießen oder noch etwas ganz anderes machen? Dann können Sie sich bei create music NRW für eine Förderung Ihres Vorhabens bewerben. Viermal im Jahr werden kleine finanzielle Zuschüsse in Höhe von bis zu 500 Euro direkt an einzelne Bands vergeben.

Diese Anleitung erklärt das Verfahren, die genauen Bedingungen, Fristen und Termine: https://www.create-music.info/bandfoerderung/

Hier erhalten Sie das Antragsformular für die Bandförderung sowie weitere Informationen:

Antrag BANDFÖRDERUNG

https://www.create-music.info/foerderung/


Kontakt: Landesmusikrat NRW, Abhilash Arackal, Klever Str. 23, 40477 Düsseldorf, E-Mail: a.arackal@create-music.info.
Das Team berät Sie auch gerne bei der Antragsstellung und hilft dabei, das Antragsformular auszufüllen, Tel.: 0211 862064 32.