Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Viel Motivation und gute Lernerfolge: Kommunales Integrationszentrum des Kreises initiiert Ferien-Deutschkurse für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche

Viel Motivation und gute Lernerfolge: Kommunales Integrationszentrum des Kreises initiiert Ferien-Deutschkurse für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche
Sprachförderung durch Tanz und Gesang beim FerienIntensivTraining

Für Kinder und Erwachsene, die neu nach Deutschland zugewandert sind, ist es wichtig, möglichst schnell die Sprache zu lernen. Eine besondere Möglichkeit dazu hatten rund 150 Kinder und Jugendliche während der Herbstferien im Rahmen des Programmes „FerienIntensivTraining − FIT in Deutsch“, das vom Kommunalen Integrationszentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises organisiert und von den Kommunen des Kreises unterstützt wurde. „Es ist sehr schön, dass wir den vielen Kindern und Jugendlichen, die mit hoher Motivation die deutsche Sprache lernen wollen, diese Unterstützung anbieten können. Und ich bin begeistert, wie schnell sich hoch qualifizierte Kursleitungen bei uns gemeldet haben, um mitzumachen“, freut sich Dirk Jäckel, Leiter des Amtes für Integration und Inklusion des Rheinisch-Bergischen Kreises. Denn mit den Sprachkursen konnte ein weiterer Baustein im vielfältigen Integrationsangebot des Kreises realisiert werden. Gefördert wurde das Programm durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Kurse, die in allen Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises stattfanden, wurden von engagierten Lehramtsanwärterinnen und -anwärtern, Lehramtsstudierenden sowie pensionierten Lehrerinnen und Lehrern geleitet. Hier gab es viel Lob für das gelungene Konzept des Programms. „Zusätzlich zum Deutschunterricht gab es einen ausgewogenen Mix aus kleinen Sporteinheiten, Gelegenheit zum Basteln und für Gesellschaftsspiele“, erzählte Markus Müller, Sprachlernbegleiter in Burscheid. Begeistert zeigten sich die Sprachbegleiter am Ende der Kurse über die hohe Motivation und den Sprachfortschritt der Kinder. Gutes Feedback gab es auch von den Teilnehmenden selbst. Dem sechsjährigen Mohamad aus Wermelskirchen hat die Woche sehr viel Spaß gemacht: „Ich habe viel gelernt und am liebsten Fußball gespielt.“ Sein Interesse für Kunst entdeckte der 15-Jährige Rebaz aus Kürten beim kreativen Bemalen von Steinen, die er auf einem gemeinsamen Waldspaziergang gefunden hatte. In Odenthal freute sich die Lerngruppe besonders über die Ausflüge zur Bücherei und zur Feuerwehr. Die achtjährige Nay aus Odenthal schwärmte: „Gespenster basteln und Schminken zu Halloween war super toll.“ Alle Kinder waren sehr wissbegierig und hätten gerne noch mehr Zeit im Ferienkurs verbracht. „Wir würden gerne auch Samstag und Sonntag weiterlernen“, so Jumana aus Bergisch Gladbach. Diese Meinung wurde auch von Rahaf, Niki und Nisrin aus Kürten geteilt: „Von uns aus könnte es drei Wochen so weitergehen.“

Das Leitungsteam des Kommunalen Integrationszentrums, Nurhan Dogruer-Rütten und Gabriele Wawer, plant aufgrund der positiven Resonanz, auch im kommenden Jahr in den Oster-, Sommer- und Herbstferien Kurse im Rheinisch-Bergischen Kreis anzubieten.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück