Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

Übersetzen mit Google Translate
English | Français | Italiano | Español | عربى | Türk | فارسی | Kurdî (Kurmancî)اردو | پښتو | ShqiptarePolskie | русский | Ελληνικά |Український| weitere...

So geht's zur Schule

Informationen zur Einschulung

Für Menschen, die erst seit kurzer Zeit in Deutschland leben, ist vieles neu und anders. In dieser Situation ergeben sich zahlreiche Fragen, für die das Kommunale Integrationszentrum (KI) ein kompetenter Ansprechpartner ist. Hier gibt es insbesondere Beratung rund um die Themen Schule und Bildung. Denn in Deutschland müssen alle Kinder zwischen 6 und 18 Jahren in die Schule gehen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Integrationszentrums helfen Familien, die passende Schule für ihr Kind zu finden. Dieser Flyer fasst alle wichtigen Informationen zusammen, die man zur Vorbereitung des Schulbesuchs benötigt.

Der Weg in die Schule für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Terminvereinbarung und Unterlagen

Zunächst sollte ein Termin beim Kommunalen Integrationszentrum vereinbart werden. Eltern kommen zu diesem Termin am besten gemeinsam mit ihrem Kind. Es ist wichtig, dass folgende Unterlagen mitgebracht werden:
• Pass
• Meldebescheinigung
• Schulzeugnisse des Kindes (wenn vorhanden)

Sprache und Übersetzung

Für Familien, die kein oder nicht gut Deutsch sprechen, ist es sehr hilfreich, jemanden mitzubringen, der für sie übersetzt.

Im Gespräch geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Familien erste Informationen zum deutschen Schulsystem und suchen eine passende Schule für das Kind.

Anmeldung in der Schule

Sobald das Kommunale Integrationszentrum eine passende Schule für das Kind gefunden hat, bekommen die Eltern Bescheid. Sie können ihr Kind dann dort anmelden.

Vor Ort erhalten sie dann auch alle weiteren Informationen, wie zum Beispiel zu Schulbüchern und Unterrichtszeiten.

Untersuchung beim Gesundheitsamt

Bevor das Kind zur Schule gehen kann, muss es beim Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises von einer Ärztin/einem Arzt untersucht werden. Den Termin dafür vereinbart das Kommunale Integrationszentrum.

Die Untersuchung ist kostenlos. Auch hier ist es gut, wenn die Familien jemanden mitbringen, der für sie übersetzen kann. Wenn es einen Impfpass für das Kind gibt, sollte dieser mitgebracht werden.

Nach der Untersuchung bekommen die Familien eine Bescheinigung, die sie in der Schule abgeben müssen.

Auf geht's in die Schule

Sobald der Besuch beim Gesundheitsamt und die Anmeldung bei der Schule erledigt sind, kann das Kind in die Schule gehen.
Wir wünschen viel Erfolg!

Ihre Ansprechperson für weitere Informationen:

Norbert Fischer 02202 13-2176 E-Mail

Zurück