Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Hintergrund zum Blaulichttag

Rund 85.000 Mal im Jahr rücken die Retter im Rheinisch-Bergischen Kreis zu Einsätzen aus. Hilfsorganisationen, Feuerwehr und Polizei sowie Krankenhäuser stellen sich also Tag für Tag in den Dienst der Menschen in der Region. Wahrgenommen werden die Helfer mit Blaulicht dabei in erster Linie bei Unfällen, Krankentransporten oder unvorhersehbaren Schadensereignissen. Ihr Portfolio umfasst aber viele Kompetenzen und Angebote mehr.

Was unsere „Retter“ so alles können, welche spektakulären Aktionen damit verknüpft sind und welche Rolle insbesondere die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei spielen, das präsentieren wir Ihnen am Blaulichttag am Sonntag, den 24. Juni auf dem Konrad Adenauer Platz in Bergisch Gladbach. Dann gibt es unter dem Motto „Sicher leben in Rhein-Berg“ zahlreiche Mitmach-Aktionen, interessante Vorträge und jede Menge zu erleben für Groß und Klein.

Entstanden ist der Blaulichttag im Rahmen eines Treffen von Vertretern der verschiedenen Organisationen. Dabei stand zunächst das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch im Mittelpunkt - denn wer sich kennt, arbeitet bekanntlich besser zusammen. Schnell wurde so die Idee einer gemeinsamen Veranstaltung geboren, bei die Organisationen sich der breiten Öffentlichkeit vorstellen können.

Der Aktionstag hat das Ziel, die Vielzahl der Organisationen, ihre Aufgaben und ihre Leistungsfähigkeit zu zeigen. Denn im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es eine große Zahl an Menschen, die sich sowohl ehrenamtlich als auch hauptamtlich für das Thema Sicherheit einsetzen und dafür sorgen, dass die Menschen hier sicher und mit einem guten Gefühl leben können.