Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Auftakt für Neubau der Aggerbrücke in Overath-Vilkerath

Für den Neubau der Brücke über die Agger an der K 37 haben jetzt die ersten Maßnahmen begonnen: Zunächst wurde die Behelfsbrücke für die Fußgänger über die Agger eingerichtet. Somit können Fußgänger die Baustelle über die Behelfsbrücke passieren. Anfang nächster Woche starten dann die Abbrucharbeiten der alten Brücke. Dazu wird der alte Betonkörper in kleinere Segmente zerteilt und mit einem Mobilkran auf eine gesonderte Lagerfläche gehoben. Dort werden die Teile weiter zerkleinert und letztendlich entsorgt. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 20. März.

Für Fahrzeuge ist die Brücke bereits voll gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet. Eine Einschränkung gibt es ebenfalls für Kanufahrer auf der Agger. Mit dem Beginn der Abbrucharbeiten ab dem 25. Februar können sie nicht mehr unter der Brücke durchfahren, sondern müssen vorher aussteigen. Dies gilt bis Anfang Oktober 2019, da erst ab dann die Stützkonstruktion und die Einschalung des neuen Betonkörpers zurückgebaut werden.

Der Kreis hat hierzu stromaufwärts entsprechende Warnschilder aufgestellt, die auf den Ausstieg hinweisen.

Hintergrund
Da die Brücke über die Agger in Overath-Vilkerath an der K37 sich in einem schlechten baulichen Zustand befindet, muss sie abgerissen und neu gebaut werden. Zugleich wird an der angrenzenden Einmündung ein leistungsstarker Kreisverkehr gebaut. Die Bauzeit soll rund 18 Monate dauern.

Der Rheinisch-Bergische Kreis bittet für die Einschränkungen und Verkehrsbeeinträchtigungen, die sich im Rahmen des Neubaus der Aggerbrücke ergeben, um Verständnis.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück