Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

Gemeinsam radeln für ein gutes Klima: Aktion STADTRADELN geht kreisweit in die zweite Runde: Start am 2. Juni im Rahmen der ADFC Sternfahrt

Auch in diesem Jahr nimmt der Rheinisch-Bergische Kreis gemeinsam mit allen acht kreisangehörigen Kommunen an der Fahrradkampagne STADTRADELN teil. Vom 2. bis zum 22. Juni können alle, die in einer der teilnehmenden Kommunen wohnen, arbeiten, Kindergarten oder Schule besuchen sowie einem Verein angehören – sowohl alleine als auch im Team Kilometer sammeln. Den Startschuss dazu gibt Landrat Stephan Santelmann am 2. Juni im Rahmen der ADFC Fahrrad*Sternfahrt NRW in Bergisch Gladbach am Konrad-Adenauer-Platz. Um 10 Uhr ist Treffpunkt, die gemeinsame Fahrradtour startet um 10:30 Uhr. Alle Fahrradbegeisterten sind herzlich eingeladen, mitzuradeln und sofort die ersten Fahrradkilometer zu sammeln.

Die Aktion STADTRADELN soll die Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet dazu motivieren, ihre Freizeit- oder auch Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen. Denn so tun sie nicht nur etwas für die eigene Gesundheit, sondern auch für das Klima. Zudem tragen sie dazu bei, den Stau auf den Straßen in unserer Region zu reduzieren. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, egal ob auf Freizeittouren durchs Bergische Land, auf dem Weg zur Arbeit oder auch auf Urlaubstouren im Ausland. Denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze. Die zurückgelegten Kilometer werden dann in die Smartphone App (STADTRADELN-App), oder in entsprechende Papierbögen eintragen. Diese liegen bei den Stadtverwaltungen aus. Das lohnt sich gleich doppelt: Denn auf die Radlerinnen und Radler mit den meisten Fahrradkilometern warten tolle Preise.

Im vergangenen Jahr haben knapp 700 aktive Radler im Aktionszeitraum von 21 Tagen insgesamt 154.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt und somit rund 22.000 Tonnen CO2 eingespart. „Diese Zahl möchten wir jetzt natürlich toppen“, zeigt sich Landrat Stephan Santelmann motiviert und ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, im Juni aufs Fahrrad zu steigen. „Nutzen Sie die Möglichkeit, mit dem Umstieg aufs Fahrrad die Perspektive zu wechseln, den Spaß am Fahrrad fahren (wieder-) zu entdecken und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter https://www.stadtradeln.de/rheinisch-bergischer-kreis/.

Konkrete Fragen richten Sie bitte per E-Mail an rheinischbergischerkreis@f03e4edca0314c5998629f3f363a7a36stadtradeln.de.

von: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

zurück