Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ihr Behördenlotse

Ihr Wegweiser zu unseren Dienststellen. Geben Sie dazu einfach Ihren Suchbegriff ein, den Anfangsbuchstaben, oder wählen Sie direkt Ihr Thema:

 

„Corona Schröter“ - Möglichkeiten und Grenzen einer weiblichen Bühnenkarriere am Weimarer Hof

Datum

Ort: Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach - Stadtmitte
Gebäude: Kunstmuseum Villa Zanders
Uhrzeit: 19:00 Uhr

Corona Schröter (1751 – 1802) war eine der gefeiertsten Sängerinnen ihrer Zeit und eine gefragte Schauspielerin, die als erste Goethes Iphigenie gab. Sie malte und komponierte, vertonte erstmals Goethes „Erlkönig“, und war eine überaus schöne, viel umworbene Frau, bekannt und befreundet mit den Großen des Leipziger und Weimarer Kulturlebens. Am Weimarer Hof, an den sie durch Goethes Vermittlung gelangt war, entfaltete sie als Künstlerin und Muse eine erstaunliche Wirkung. Corona Schröter, eine der ersten unabhängigen Frauen überhaupt, nahm ihr Leben in die eigenen Hände...

Der Referent Hartmut Schmidt war als Museumsdirektor Leiter der städtischen Sammlungen in Wetzlar; uns allen mit verschiedenen Vorträgen und zwei Exkursionen bereits bekannt. Er hat stets profunde Detailkenntnisse und besitzt die außergewöhnliche Fähigkeit, sein Wissen anschaulich, lebendig und spannend darzustellen. Er wird an diesem Abend die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen einer weiblichen Bühnenkarriere am Weimarer Hof aufzeigen. Begeben Sie sich mit uns, der Goethe-Gesellschaft in Bergisch Gladbach, in diese vergangene Zeit!

Eintritt: 10,00 Euro.